B313 bei Köngen Ein Verletzter und 30.000 Schaden bei Auffahrunfall

Durch den Unfall entstanden auf der B313 in Fahrtrichtung Plochingen erhebliche Verkehrsbehinderungen (Symbolbild). Foto: dpa/Monika Skolimowska
Durch den Unfall entstanden auf der B313 in Fahrtrichtung Plochingen erhebliche Verkehrsbehinderungen (Symbolbild). Foto: dpa/Monika Skolimowska

Bei einem Auffahrunfall auf der B313 bei Köngen (Kreis Esslingen) ist am Mittwochnachmittag ein Mann verletzt worden. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Köngen - Bei einem Auffahrunfall auf der B313 bei Köngen ist am Mittwochnachmittag ein 31-Jähriger leicht verletzt worden. Zudem entstand bei dem Crash ein erheblicher Schaden an den beiden Unfallfahrzeugen. Der 31-Jährige war nach Angaben der Polizei gegen 16.35 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Plochingen auf dem linken Fahrstreifen unterwegs.

30.000 Euro Schaden

Weil er einen mobilen Blitzer entdeckte, bremste er ab. Ein nachfolgender 40-Jähriger bemerkte das zu spät und prallte mit seinem Wagen mit großer Wucht gegen das Auto seines Vordermanns. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 30.000 Euro. Das Auto des 40-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme gab es in Fahrtrichtung Plochingen erhebliche Verkehrsbehinderungen.




Unsere Empfehlung für Sie