„Bachelor“ Sebastian Preuss So schlimm sind die Folgen seines Unfalls

Von  

Der amtierende „Bachelor“ Sebastian Preuss hat sich bei einem Motorradunfall Ende Mai schwer verletzt. Nun berichtet er von der Zeit danach und wie er sich wieder zurückkämpfen muss.

Sebastian Preuss hat sich bei dem Unfall mehrere Brüche zugezogen, musste mehrfach operiert werden. Nun kämpft er sich zurück. Foto: imago images/B. Lindenthaler
Sebastian Preuss hat sich bei dem Unfall mehrere Brüche zugezogen, musste mehrfach operiert werden. Nun kämpft er sich zurück. Foto: imago images/B. Lindenthaler

München - Bachelor Sebastian Preuss hatte in den vergangnen Wochen wirklich hart zu kämpfen – dieses Mal nicht mit der Liebe, sondern mit seiner Gesundheit. Nach seinem heftigen Motorradunfall Ende Mai kämpft sich der 30-Jährige nun Schritt für Schritt zurück ins Leben.

Der Rosenkavalier hatte bei einer Motorrad-Tour die Kontrolle über seine Maschine verloren, geriet auf die Gegenfahrbahn, streifte einen anderen Wagen und flog daraufhin 20 Meter durch die Luft. Preuss wurde sofort in eine Krankenhaus geflogen und operiert. Das Ergebnis: neun Brüche (darunter ein Arm, ein Bein und das Becken), insgesamt fünf Operationen und 15 Kilo weniger auf der Wage.

Nun folgt eine intensive Reha

Auf Instagram hielt Preuss seine Fans immer auf dem Laufenden und berichtet auch ehrlich über die Folgen seines Unfalls:

Doch der 30-Jährige ist nicht ohne Grund Kickbox-Weltmeister und nimmt die Herausforderung an. Denn nach Hause kann er noch immer nicht, in den nächsten Wochen folgt die intensive Reha.

Ob die Liebe nach so einem einschneidenden Erlebnis erst einmal hinten ansteht oder ob er mittlerweile eine persönliche Krankenschwester hat, verrät der Münchener allerdings nicht.




Unsere Empfehlung für Sie