Der Kampf um die Bachelorette hat spätestens jetzt begonnen. Die ersten Dates stehen in Folge zwei an – und sorgen direkt für Spannungen in der Männer-Villa.

Die ersten Dates in Thailand stehen an. Von actionreicher Schlammschlacht bis romantischen Tänzen ist alles dabei. Welcher der noch übrigen 17 Männer nutzt seine Chance und punktet bei Bachelorette Sharon Battiste (30)? Die zweite Folge im Schnellcheck.

Bevor das Dating beginnen kann, machen es sich die Männer erst einmal in ihrem neuen Zuhause, einer riesigen Villa in Phuket, gemütlich. Während die Bachelorette einige der Kandidaten wohl gedanklich noch einmal durchgehen muss, gibt es in der Villa ganz andere Sorgen: „Lasst uns bitte nicht alle in den Pool schiffen“.

Das erste Gruppendate

Wer auf ein entspanntes, vielleicht sogar romantisches erstes Date mit Sharon Battiste gehofft hat, wurde beim ersten Gruppendate erst einmal enttäuscht. „Heute haben wir ein Gruppen-Elefanten-Date“, so die Zusammenfassung der 30-Jährigen.

Genauer gesagt geht es für einen Teil der liebesuchenden Männer zu einer Elefanten-Auffangstation. Hier müssen sie beweisen, dass sie sich für nichts zu schade sind – auch nicht, das Elefantengehege auszumisten.

Nach und nach zieht sich die Bachelorette die einzelnen Herren aus der Gruppe, um intensivere Gespräche führen zu können. Schnell kommt sie auf das Thema Leidenschaft zu sprechen. „Es ist einfach sehr wichtig, dass so was läuft“.

Einer der Rosenhelden hat sich der 30-Jährigen bereits eingeprägt: Steffen (27) aus Großenkneten bei Bremen ist „präsent“ in ihrem Kopf. Währenddessen kommen erste Eifersuchtsgedanken in der Villa auf. An Emmanuel (29) aus München kratzt es sehr, dass er nicht auf dem ersten Gruppendate dabei ist.

Der romantischste Moment und erste Zweifel

Einer darf sich in dieser Folge besonders freuen: Max bekommt das erste Einzeldate. „Wir werden Phuket mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen.“ Die Ankündigung der Bachelorette lässt den Fußballer ahnen, was auf ihn zukommt: Es geht in luftige Höhen. Gut, dass er keine Höhenangst hat.

In dem kleinen Flugzeug kommen sich die beiden zwangsweise näher – die 30-Jährige scheint davon auch gar nicht abgeneigt zu sein. Und so geht es nach dem Ausflug noch weiter zu einem romantischen Date im Pool. Es wird getrunken, getanzt und gelacht - und ein Kuss? Der bleibt noch aus. „Ich find es aber umso spannender, dass es noch nicht so war“, so die Bachelorette.

Ob das Max auch so sieht? „Ich stehe eigentlich ein bisschen mehr auf Kurven. (…) Ich fühle mich noch nicht so wirklich sexuell zu ihr hingezogen.“ Wenn die Bachelorette diese Aussage des 26-Jährigen hören könnte…

Der skurrilste Moment

Beim zweiten Gruppendate geht es für weitere Männer auf Entdeckungstour durch Phuket. „Lasst uns die Stadt unsicher machen“, freut sich die Bachelorette. Dieses Mal ist auch der schockverliebte Emmanuel dabei.

Bei der gemeinsamen Tuktuk-Fahrt fällt der Bachelorette jedoch eine Veränderung an ihm auf. Wo ist denn sein Bart hin? „Ich wollte einen Übergang reinmachen, und dann habe ich voll verkackt“, erklärt sich der 29-Jährige. Aber keine Sorge, die Bachelorette findet ihn auch mit seinem „kurzzeitigen Babyface“ noch attraktiv – scheinbar so sehr, dass er nach dem Gruppendate noch bleiben darf.

Wer musste gehen?

Am Abend der Rosen gibt es eine große Überraschung. Zwei neue Männer, Tom B. (33) und Dominik (28), sind nun mit von der Partie. Zwei Neue kommen hinzu, drei müssen gehen – so sind die Spielregeln. Für Tim D. (30), Moritz K. (26) und Tom (24) endet die Reise an diesem Abend.

Unser Favoriten-Tipp

Max hat das erste Einzeldate erhalten. Von seinen Zweifeln, ob die Chemie stimmt, weiß die Bachelorette noch nichts. Im Gegenteil: Der 26-Jährige scheint bei Sharon Battiste sogar besonders hoch im Kurs zu stehen. Es bleibt abzuwarten, wie lange das noch der Fall sein wird. In der nächsten Folge am nächsten Mittwoch (29. Juni, 20.15 Uhr/RTL) erfahren wir vielleicht mehr.

Lesen Sie mehr zum Thema

Die Bachelorette