Backnang Hoher Schaden nach Trunkenheitsfahrt

In Backnang konnte der Fiat des Mannes gestoppt werden (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand / STZN
In Backnang konnte der Fiat des Mannes gestoppt werden (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand / STZN

Einer Autofahrerin fällt in der Nacht auf Montag die seltsame Fahrweise eines Wagens vor ihr auf. Wie sich herausstellt, hat der Mann am Steuer 2 Promille – und schon einige Unfälle verursacht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Backnang - Zwischen Rudersberg und Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat in der Nacht auf Montag ein betrunkener Autofahrer mehrere kleinere Unfälle verursacht, deren Schaden sich auf rund 10 000 Euro summiert. In Rudersberg stieß der 54-Jährige gegen zwei Straßenlaternen, auf der Strecke zwischen dem Rettichkreisverkehr und Allmersbach prallte er gegen den Bordstein, wobei sein Auto beschädigt wurde. Einer hinter ihm fahrenden Autofahrerin fiel gegen 23.45 Uhr die auffällige Fahrweise des Mannes auf, sie rief die Polizei.

Mit mehr als zwei Promille am Steuer

Der Fiat-Fahrer fuhr noch falsch herum in einen Kreisverkehr ein, kam teilweise nach rechts von der Straße ab und geriet auf die Gegenfahrbahn, ehe er letztlich in der Industriestraße in Backnang angehalten werden konnte. Ernsthaft gefährdet wurde bei der Trunkenheitsfahrt laut der Polizei niemand. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass der Autofahrer mit mehr als zwei Promille am Steuer gesessen hatte. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und veranlasste eine Blutuntersuchung. Dem Mann drohen nun der Verlust des Führerscheins sowie ein Strafverfahren.




Unsere Empfehlung für Sie