Bad Säckingen Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei wurde am Wochenende mehrfach in die Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen gerufen. Foto: dpa
Die Polizei wurde am Wochenende mehrfach in die Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen gerufen. Foto: dpa

Gleich dreimal ist die Polizei am Wochenende zu einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen gerufen worden. Mehrfach mussten die Beamten Streitigkeiten schlichten, bei denen mehrere Menschen verletzt wurden.

Bad Säckingen - Flüchtlinge in einem Heim im Süden von Baden-Württemberg haben sich am Wochenende mehrere Massenschlägereien mit vielen Verletzten geliefert. Die Freiburger Polizei sprach am Sonntagabend von „tumultartigen Szenen“ in Bad Säckingen an der Grenze zur Schweiz. Die Polizisten seien im Dauereinsatz gewesen, zeitweise mit den Besatzungen von elf Streifenwagen. Vier Menschen wurden festgenommen, einer schwer verletzt.

Zur ersten Schlägerei rückte die Polizei am Samstagabend kurz nach 22.00 Uhr aus. Bei der Ankunft der Polizisten habe zwischen den Flüchtlingen eine aggressive Stimmung geherrscht, einige Menschen waren verletzt. Der Grund für die Auseinandersetzung blieb unklar. Nach Mitternacht kehrte Ruhe ein.

Festnahmen und Verletzte

Am Sonntagnachmittag brach erneut eine Schlägerei aus. „Offenbar hatten Bewohner Verstärkung aus anderen Flüchtlingsheimen erhalten und verschiedene Nationalitäten gingen aufeinander los“, so die Polizei. Erneut gab es Verletzte. Kurzzeitig beruhigte sich die Lage. Nach zwei Stunden kam es erneut zu Tumulten mit Verletzten. Ein Mensch wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm vier Beteiligte vorläufig fest.

Unsere Empfehlung für Sie