Die Besatzung eines Rettungswagen liefert sich in Bad Wimpfen zunächst eine Verfolgungsjagd mit einem Raser. Als dieser in einer Haltebucht anhalten muss, fährt er auf die Einsatzkräfte zu und verletzt sie leicht. Die Einzelheiten.

Eine Rettungswagen-Besatzung hat sich in Bad Wimpfen (Kreis Heilbronn) eine wilde Verfolgungsfahrt mit einem Autofahrer geliefert. Der Unbekannte musste schließlich nach mehreren riskanten Fahrmanövern an einer Haltebucht anhalten. Dort versuchten die Sanitäter, ihn zu stoppen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei wurden sie leicht verletzt.

Einer der beiden Sanitäter sei ausgestiegen, um den Unbekannten in seinem Auto anzusprechen. Dieser setzte dann zurück und fuhr auf den zwischenzeitlich ebenfalls ausgestiegenen Fahrer des Rettungswagens zu. Dieser sei auf die Motorhaube des Rasers gefallen und sei nach wenigen Metern wieder runtergerutscht. Sein Kollege habe versucht, durch Öffnen der Beifahrerseite des Autos die Handbremse zu ziehen. Dies misslang.

Nach dem misslungen Stopp-Versuch fuhr der Unbekannte weiter. Die Rettungswagenbesatzung nahm die Verfolgung erneut auf. Der Raser entkam schließlich unerkannt.