Baden-Württemberg Bürger können sich zu Klimaschutzvorschlägen äußern

Von red/dpa/lsw 

Bürger bekommen Mitspracherecht bei Klimaschutzmaßnahmen in Baden-Württemberg. Am Freitag hat Umweltminister Franz Untersteller ein Beteiligungsverfahren für ein neues Klimaschutzkonzept des Landes (IEKK) gestartet.

Bürger können bei Klimaschutzmaßnahmen im Land mitreden. (Symbolfoto) Foto: dpa
Bürger können bei Klimaschutzmaßnahmen im Land mitreden. (Symbolfoto) Foto: dpa

Stuttgart - Bürger können bei Klimaschutzmaßnahmen in Baden-Württemberg mitreden. Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat am Freitag in Stuttgart ein Beteiligungsverfahren für ein neues Klimaschutzkonzept des Landes (IEKK) gestartet.

Bis Ende Juli Zeit

Dabei können die Menschen bis Ende Juli rund 150 Vorschläge aus den Ministerien bewerten, ergänzen und kommentieren - entweder auf dem Online-Beteiligungsportal des Landes, bei Bürgerkonferenzen oder Veranstaltungen, die sich speziell an junge Menschen richten. Baden-Württemberg will seine Treibhausgas-Emissionen - vor allem von CO2 - bis 2030 um 42 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 reduzieren.