Baden-Württemberg Cannabisplantage mit 300 Pflanzen in Maisfeld gefunden

Von red/dpa 

Erneut ist in Baden-Württemberg eine Cannabis-Plantage in einem Maisfeld entdeckt worden. Dass Maisfelder ein beliebtes Versteck für die illegale THC-Produktion sind, hat einen Grund.

In Maisfeldern werden gerne Cannabis-Plantagen versteckt. Foto: dpa
In Maisfeldern werden gerne Cannabis-Plantagen versteckt. Foto: dpa

Denzlingen - Ein Bauer hat in seinem Maisfeld in Denzlingen (Kreis Emmendingen) eine Cannabisplantage entdeckt. Daraufhin habe ein Polizeihubschrauber das Feld abgesucht und weitere Anbaustellen gefunden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Insgesamt hätten die Beamten am 16. August 300 Pflanzen gefunden, die am Mittwoch verbrannt wurden. Die Pflanzen waren demnach zwar schon zwei Meter groß, hatten jedoch noch nicht den Wirkstoff THC entwickelt und konnten so gefahrlos verfeuert werden. Wer die Drogen angebaut hat, war noch unklar.

Maisfelder sind wegen ihres hohen, dichten Bewuchses ein beliebtes Versteck für Cannabisplantagen. Die Polizei sucht deshalb immer wieder mit Hubschraubern oder Drohnen nach den verbotenen Pflanzen und wird auch immer wieder fündig. Meist warten die Ermittler mit dem Zugriff, bis die Pflanzen erntereif sind. In diesem Fall hatte die Staatsanwaltschaft jedoch entschieden, sofort zuzuschlagen.