Baden-Württemberg Finanzausschuss einigt sich auf Doppelhaushalt

Von red/dpa 

Der Finanzausschuss des Landtags hat sich auf den Doppelhaushalt für die kommenden beiden Jahre geeinigt. Das Land wird mehr Geld ausgeben, als zunächst geplant war.

Der Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beträgt rund 105 Milliarden Euro. Foto: dpa/Tom Weller
Der Doppelhaushalt für 2020 und 2021 beträgt rund 105 Milliarden Euro. Foto: dpa/Tom Weller

Stuttgart - Baden-Württemberg will in den kommenden zwei Jahren nun noch etwas mehr Geld ausgeben als ursprünglich geplant. Der Finanzausschuss des Landtags beschloss am Freitag einen Etat für die Jahre 2020 und 2021 mit einem Volumen von insgesamt 104,6 Milliarden Euro, wie der Landtag mitteilte. Das sind gut zwei Milliarden Euro mehr als im ursprünglichen Entwurf für den Doppelhaushalt. Eine Rekordzahl von 540 Änderungsanträgen stand zur Abstimmung, 273 davon wurden angenommen.

Für das kommende Jahr sind 51,7 Milliarden Euro vorgesehen, für 2021 dann 52,9 Milliarden. Mit dem Geld sollen unter anderem fast 3000 neue Stellen entstehen, darunter rund 1000 Stellen für Lehrer. Die endgültige Entscheidung über den Haushalt trifft der Landtag. Die Abstimmung ist für den 18. Dezember geplant.