Weiter auf dem Vormarsch sei indes das Norovirus. Seit Jahresanfang wurden 4056 Erkrankungen registriert. Im Vorjahreszeitraum waren es mit 1518 deutlich weniger. Grund ist demnach eine neue Virusvariante, gegen die man auch durch frühere Norovirus-Infektionen nicht immun ist. Das Virus löst starken Durchfall und Erbrechen aus.