Baden-Württemberg Lebende Katze „Jimmy“ beim Garagenbau einbetoniert

Die Katze ist noch am Leben und soll am Dienstag gerettet werden. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild
Die Katze ist noch am Leben und soll am Dienstag gerettet werden. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Bei Bauarbeiten für eine Garage ist in Bretten eine Katze aus Versehen einbetoniert worden. Jetzt läuft eine Rettungsaktion für das noch lebende Tier.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bretten - Eine Katze ist in Baden-Württemberg bei Bauarbeiten übersehen und unter einer Garage einbetoniert worden. Am Dienstag begann in Bretten bei Karlsruhe eine Rettungsaktion, um das noch lebende Tier namens Jimmy zu befreien.

Wie die Polizei mitteilte, hatten Anwohner in den vergangenen Tagen immer wieder das Jammern und Jaulen der Maine-Coon-Katze gehört, die schon von ihren Besitzern mit Fotos gesucht worden war. Entdeckt wurde sie schließlich am Montagabend. „Sie hatte noch Bewegungsfreiheit, konnte sich aber aufgrund eines sehr schmalen Spaltes nicht selbst befreien“, teilte die Polizei mit.

Rettungsaktion für „Jimmy“

Warum bei den Bauarbeiten der rettende Spalt gelassen wurde, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen. In der Nacht wurde Jimmy, der bereits seit dem 18. Juli vermisst wurde, durch den Spalt mit Futter und Wasser versorgt. Am Dienstag sollte dann die Öffnung mit einem Presslufthammer vergrößert werden, um Jimmy zu retten.

Unsere Empfehlung für Sie