Baden-Württemberg Landwirt von wildem Bullen lebensgefährlich verletzt

Von red/ dpa/ lsw 

Ein wildgewordener Bulle greift auf einer Weide in Titisee-Neustadt einen Landwirt an. Dieser wird vom Bullen mitgeschleift und lebensgefährlich verletzt.

Ein wildgewordener Stier verletzt einen Landwirt in Titisee-Neustadt lebensgefährlich. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein wildgewordener Stier verletzt einen Landwirt in Titisee-Neustadt lebensgefährlich. (Symbolbild) Foto: dpa

Titisee-Neustadt - Ein wildgewordener Bulle hat einen Landwirt auf einer Weide in Titisee-Neustadt im Schwarzwald angefallen und lebensgefährlich verletzt.

Der 45 Jahre alte Mann wurde bei dem Angriff mehrere Meter weit mitgeschleift. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie die Polizei am Montag mitteile. Wieso das Tier am Morgen aggressiv wurde, war zunächst unklar. Es wurde zunächst mit Unterstützung der Polizei in einen gesicherten Bereich der Weide getrieben.

Da an den dreijährigen Bullen demnach aber nicht gefahrlos heranzukommen war und er sich nicht beruhigte, wurde er schließlich von der Polizei erschossen.