Baden-Württemberg Mangelnde Hygiene - hunderte Lebensmittelbetriebe geschlossen

Von red/dpa 

Auch im vergangenen Jahr mussten in Baden-Württemberg wieder hunderte Lebensmittelbetriebe aus Hygiene-Gründen geschlossen werden.

Die Lebensmittelüberwachung wird auch in solchen Fällen aufmerskam. Foto: Stadt Stuttgart
Die Lebensmittelüberwachung wird auch in solchen Fällen aufmerskam. Foto: Stadt Stuttgart

Stuttgart - Wegen schwerer Hygieneverstöße haben die Behörden im Südwesten im vergangenen Jahr mehr als 700 Lebensmittelbetriebe zum Schutz der Verbraucher sofort geschlossen. Bei 110 000 Besuchen der Lebensmittelüberwachung wurden in 16 Prozent der Betriebe Verstöße festgestellt, wie Verbraucherminister Peter Hauk (CDU) am Mittwoch in Stuttgart sagte.

Lesen Sie hier: Wenn der Restaurantbesuch krank macht

Meist handele es sich um kleinere Betriebe, darunter eine Gaststätte, in der die Kontrolleure verschimmelte Speckwürfel, Spätzle und Thunfisch fanden, ebenso wie verschimmelte Zapfhähne. Der Betrieb durfte Hauk zufolge erst wieder öffnen, nachdem die Missstände beseitigt waren. Das war ein Fall für die Staatsanwaltschaft, es erging ein Strafbefehl.