Baden-Württemberg Zahl alter Menschen erreicht neuen Höchststand

Zum Stichtag 31. Dezember 2020 waren 321 400 Menschen 85 Jahre oder älter (Symbolbild). Foto: imago images/Addictive Stock/Marcos Osorio
Zum Stichtag 31. Dezember 2020 waren 321 400 Menschen 85 Jahre oder älter (Symbolbild). Foto: imago images/Addictive Stock/Marcos Osorio

Zum Stichtag 31. Dezember 2020 leben in Baden-Württemberg so viele Hochbetagte wie nie zuvor. Rund 2600 Menschen sind zum Erfassungstag sogar 100 Jahre oder älter.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - In Baden-Württemberg leben so viele Hochbetagte wie nie zuvor. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 seien es 321 400 Menschen gewesen, die 85 Jahre oder älter waren, teilte das Statistische Landesamt am Freitag mit. Die Zahl dieser Altersgruppe habe somit seit Gründung des Südweststaats im Jahr 1952 einen neuen Höchststand erreicht und sich allein seit 1980 mehr als vervierfacht. Rund 2600 Menschen seien zum Erfassungstag sogar bereits 100 Jahre oder älter gewesen - davon 2100 Frauen und 500 Männer. Die meisten Hochbetagten leben demnach im Stadtkreis Stuttgart.

Die Gründe für diese Entwicklung seien zum einen auf die Altersstruktur der Bevölkerung und zum anderen auf die stetig steigende Lebenserwartung zurückzuführen: Ein neugeborener Junge kann heute in Baden-Württemberg den Angaben zufolge auf eine durchschnittliche Lebenserwartung von knapp 80 Jahren hoffen, ein neugeborenes Mädchen sogar auf gut 84 Jahre.

Unsere Empfehlung für Sie