Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann feiert 70. Geburtstag

Von red/epd 

Rund 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und Gesellschaft haben am Donnerstag in Stuttgart bei einem Staatsempfang Ministerpräsident Winfried Kretschmann zum 70. Geburtstag gratuliert.

Innenminister Thomas Strobl (links) beglückwünscht Winfried Kretschmann zu dessen Geburtstag. Foto: dpa 15 Bilder
Innenminister Thomas Strobl (links) beglückwünscht Winfried Kretschmann zu dessen Geburtstag. Foto: dpa

Stuttgart - Grünes Urgestein und erster grüner Ministerpräsident Deutschlands: Winfried Kretschmann feierte am Donnerstag in Stuttgart seinen 70. Geburtstag. Rund 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und Gesellschaft gratulierten ihm bei einem Staatsempfang. Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne), der selbst vor drei Wochen 70 geworden ist, erinnerte an den gemeinsamen politischen Kampf von der Atomkatastrophe in Tschernobyl bis zum Atomausstieg. Kretschmann habe mit seinem „Dickschädel“ die Partei auf einem guten Weg mitgenommen.

Fischer sieht die europäische Einheit am Scheideweg. „Wäre Emmanuel Macron in Frankreich nicht zum Präsidenten gewählt worden, wäre es das mit dem Euro und der EU gewesen.“ Die Errungenschaften der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg seien durch die Neue Rechte in Deutschland gefährdet, warnte der Ex-Minister.

Strobl: „Kretschmann ist aus einem besonderen Holz geschnitzt“

Auch EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) sieht die europäische Ordnung durch Autokraten in verschiedenen Teilen der Welt sowie durch antieuropäische Kräfte in Gefahr. Protektionismus, Nationalismus und Populismus könnten nicht die Zukunft sein. Oettinger, zu dessen Zeiten als baden-württembergischer Ministerpräsident Kretschmann in der Opposition war, lobte dessen „sachorientierte, faire, kollegiale“ Arbeit und seine „hervorragende Debattenkultur. “

Landesfinanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) sagte, Kretschmann gebe Orientierung ohne Besserwisserei. Auch sei es nicht banal, dass der Ministerpräsident in einer schnelllebigen Zeit nachdenklich geblieben sei. Innenminister Thomas Strobl (CDU) wünschte seinem Kabinettschef Gottes Segen und sagte, Kretschmann sei „aus einem besonderen Holz geschnitzt“.

Kretschmann wurde 2011 zum ersten Grünen-Ministerpräsident in Deutschland gewählt

In seiner Replik dankte Kretschmann für die vielen Geburtstagsgrüße: „Bei so viel Lob kann man froh sein, dass man katholisch und in Demut geübt ist.“ Der Ministerpräsident würdigte die Leistung seiner Amtsvorgänger - dadurch habe er ein „wohlgeordnetes Land“ übernommen und Politik ohne Brüche machen können. Der Politiker ergänzte, dass ihm nur der Glaube an Gott die Möglichkeit gebe, sein Amt „angstfrei vor Scheitern“ und in Gelassenheit zu führen.

Kretschmann wurde 2011 zum ersten Grünen-Ministerpräsident in Deutschland gewählt. Er gehört zu den Mitbegründern der Grünen.