Sponsored by Stadtwerke Bietigheim-Bissingen

Jetzt rechnen und sparen!
Mit wenigen Klicks zu den attraktiven Angeboten der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen.

Badepark Ellental Schwimmmeister sorgen für reibungslosen Freibad-Betrieb

Von red 

Wasserrutschenliebhaber, Turmspringer und Badefans kommen im Badepark Ellental auf Ihre Kosten, dafür ist viel Arbeit hinter den Kulissen notwendig. Was passiert im Freibad, wenn die Tore noch geschlossen sind?

158 Meter Rutschspaß für Groß und Klein bietet das Freibad in Bietigheim-Bissingen. Foto: SWBB
158 Meter Rutschspaß für Groß und Klein bietet das Freibad in Bietigheim-Bissingen. Foto: SWBB

Idyllisch gelegen, umgeben von weitläufigen Wiesen und altem Baumbestand befindet sich der Badepark Ellental, das Freibad in Bietigheim-Bissingen.

Jugendliche düsen die längste freitragende Rutsche Süddeutschlands herunter, im Wellenbecken tummeln sich die Besucher, Eltern toben mit kleinen Kindern im Spielbereich und im Kinderbecken. Im Springerbecken trainieren die Sportlichen und auf der großen Liegewiese mit englischem Rasen entspannen die vom Alltag Gehetzten. Stärkung gibt es am Kiosk oder an den Grillstellen.

Die Anlage ist gepflegt und sauber. Von unsichtbarer Hand wird die gesamte, weitläufige Anlage in Schuss gehalten. Doch wer steckt dahinter?

Schwimmmeister erfüllen Tätigkeiten im Hintergrund

Insgesamt 15 Schwimmmeister arbeiten in Bietigheim-Bissingen alleine im Freibad daran, dass der Badebetrieb reibungslos vonstattengeht. Und dabei dreht es sich nicht alleine um die Versorgung von Schürfwunden und Wespenstichen oder um verlorene Spint-Schlüssel. Natürlich sind die Schwimmmeister auch dafür verantwortlich, dass die Baderegeln eingehalten werden und sorgen für sicheren Badespaß.

Was aber die wenigsten wissen: die Schwimmmeister erfüllen im Vorfeld und im Hintergrund viele Tätigkeiten, ohne die ein Schwimmbetrieb nicht möglich wäre. Um die Aufgaben zu meistern, wird in zwei Schichten gearbeitet.

Das Freibad in Bietigheim-Bissingen öffnet je nach Wochentag zwischen 6 und 9 Uhr. Zwei bis drei Stunden zuvor beginnt die Arbeit der Schwimmmeister. Sie kontrollieren die Liegewiesen, sammeln Müll ein und nehmen die Abdeckungen der Schwimmbecken ab. Danach beginnen Reparaturarbeiten, der Edelstahl wird gepflegt und stark frequentierte Bereiche und das Grillhäuschen werden mit Hochdruckreinigern bearbeitet. Nachdem das Protokoll abgearbeitet und die Attraktionen eingeschaltet wurden, kann das Freibad seine Türen öffnen.

Techniker sorgen für reibungslosen Betrieb

Doch auch während des eigentlichen Freibadbetriebs fallen immer wieder Tätigkeiten an, von denen die Besucher nichts mitbekommen. Im Hintergrund arbeitet ein Techniker, der dafür sorgt, dass der Badebetrieb reibungslos abläuft. Immer wieder werden Wasserproben aus den verschiedenen Becken genommen, um sicherzustellen, dass Hygienerichtlinien eingehalten werden.

Wenn das Freibad um 21 Uhr seine Tore schließt, ist für die Schwimmmeister noch lange nicht Feierabend. Wenn die Attraktionen ausgeschaltet sind, kommt der Beckensauger zum Einsatz. Die Becken werden über Nacht abgedeckt und die Filter gespült. Nach der Reinigung der sanitären Anlagen sind weitere zwei Stunden vergangen. Und der wohlverdiente Feierabend kann für die Schwimmmeister beginnen.

Weitere Informationen über den Badepark Ellental finden Sie hier.

Im Badepark Ellental finden in jedem Jahr zahlreiche Veranstaltungen statt, wie beispielsweise der SW-Tag am 5. August 2017 von 13 bis 17 Uhr.