Badesee Plüderhausen Gänsejunges misshandelt

Von  

Tierquäler haben im Rems-Murr-Kreis eine acht Wochen alte Graugans in eine Mülltonne gesteckt. Die Seeaufsicht rettete das Tier vor dem Hitzetod – ein Zeugenaufruf auf Facebook schlägt jetzt Wellen.

Im Rems-Murr-Kreis ist einer acht Wochen alten Graugans übel mitgespielt worden (Symbolbild) Foto: dpa
Im Rems-Murr-Kreis ist einer acht Wochen alten Graugans übel mitgespielt worden (Symbolbild) Foto: dpa

Plüderhausen - Am Badesee Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) haben Unbekannte am Pfingstmontag eine junge Graugans misshandelt. Das Tier wurde in einer Mülltonne in der Nähe einer Umkleidekabine gefunden. Martin Dannenhauer, der seit acht Jahren für das Ordnungsamt Plüderhausen am Badesee nach dem Rechten sieht, hat so etwas noch nie erlebt: „In der Tonne hatte es bestimmt 50 Grad, weil die Sonne darauf schien. Noch eine Viertelstunde, und die etwa acht Wochen alte Gans wäre gestorben“, ist er sich sicher. Über dem verängstigten Vogel habe eine Schicht Müll gelegen.

Ein Zeugenaufruf auf Facebook schlägt hohe Wellen

Nachdem eine Besucherin Dannenmann auf das Tier in Not aufmerksam gemacht hatte, befreite er es aus der misslichen Lage und ließ es in der Rems frei. Die Gans sei wohlauf gewesen und davon geschwommen. Er glaubt, dass die Gans schon am Morgen in die Tonne geworfen worden sein muss. Das Jungtier gehört zu einer von drei Gänsefamilien, die seit mehreren Jahren am Badesee leben.

Anzeige wurde bislang nicht erstattet. Das Team des Sees hat sich aber auf Facebook an die Öffentlichkeit gewandt, um auf den Vorfall aufmerksam zu machen und um Zeugenhinweise zu bitten. Der Beitrag erregte großes Aufsehen, rund 300 Personen reagierten innerhalb weniger Stunden darauf.