Badeseen im Kreis Heilbronn Katzenbachsee und Ehmetsklinge wegen Überfüllung gesperrt

Von Beate Grünewald 

Bei den hohen Temperaturen haben am Samstag viele Menschen Zuflucht ins Nasse gesucht. Im Kreis Heilbronn mussten zwei Badeseen gesperrt werden, weil der Andrang zu groß war.

Der Katzenbachsee und die Ehmetsklinge mussten am Samstag für Besucher gesperrt werden. Bei den Fotos handelt es sich um Luftaufnahmen der Ehmetsklinge  vom vergangenen Wochenende. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh/7aktuell.de | Nils Reeh
Der Katzenbachsee und die Ehmetsklinge mussten am Samstag für Besucher gesperrt werden. Bei den Fotos handelt es sich um Luftaufnahmen der Ehmetsklinge vom vergangenen Wochenende. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh/7aktuell.de | Nils Reeh

Zaberfeld - Im Landkreis Heilbronn sind am Samstag zwei beliebte Badeseen wegen Überfüllung gesperrt worden. Wie die Polizei Heilbronn mitteilt, mussten der Katzenbachsee und die Ehmetsklinge bei Zaberfeld gegen 14 Uhr wegen des großen Andrangs gesperrt werden. Durch das starke Verkehrsaufkommen könne es in dem Bereich zu Stau kommen. Die Behörden bitten um Verständnis und warnen eindringlich: „Fahren sie nicht mehr an!“

An diesem Wochenende sind in Teilen Deutschlands Temperaturen bis zu 38 Grad Celsius gemeldet. Viele Menschen sind auf der Suche nach Abkühlung. Die Corona-Pandemie hat allen einen Strich durch ihre Urlaubsplanung gezogen. Obendrein dürfen die hiesigen Freibäder nur eine bestimmte Anzahl von Badegästen einlassen. Wer kein Ticket mehr ergattern konnte, muss auf das heimische Planschbecken oder eben einen nahe gelegenen Badesee ausweichen. Doch auch dort ist die Abstandsregelung von mindestens eineinhalb Metern einzuhalten.

Unsere Empfehlung für Sie