Ist erholsames und gesundes Badevergnügen mitten in der Stadt möglich? Stuttgart beweist es mit drei außergewöhnlichen Thermen. Wir geben Infos und stellen diese Erholungsorte vor.

Stuttgart - Mit einer Schüttung von bis zu 44 Millionen Litern täglich hat Stuttgart nach Budapest das zweitgrößte Mineralwasservorkommen in Europa. Etwa die Hälfte dieses Mineralwasserschatzes befüllt aus unterschiedlichen Quellen die Badebecken der drei Stuttgarter Thermen: DAS LEUZE, SoleBad Cannstatt und Mineralbad Berg. Dort erwartet die Gäste ein erholsames und gesundes Badevergnügen.

Therme 1: Das Leuze – Badeerlebnis in bestem Thermalwasser

Badegäste können es sich im Leuze gut gehen lassen und ihren Körper mit den Heilkräften des reinen Mineralwassers verwöhnen. Seine vitalisierenden Kräfte spenden Energie und sorgen für Wohlbefinden. Im Leuze werden zum Schwimmen und Saunieren zwei stark kohlensäurehaltige Heilquellen und eine Mineralquelle genutzt.

Für ein erlebnisreiches und fröhliches Freizeiterlebnis stehen im kombinierten Thermal-, Hallen- und Freibad insgesamt zwölf Schwimm- und Badebecken mit knapp 1.800 Quadratmetern Wasserfläche bereit. Das reichhaltige Mineral- und Heilwasserangebot, das in Temperaturstufen von 20, 24, 32, 34 und 36 Grad Celsius naturkühl oder wohlig warm in den Becken sprudelt, macht den Badespaß im Leuze zum kurzweiligen Zeitvertreib. Attraktive Wasserspiele vom Wasserfall bis zum Strömungskanal, eine Mineralwasser-Kneippanlage, Sport- und Spielplätze, Leuze-Restaurant mit Sommergaststätte und Saunabistro sind idealer Hintergrund für abwechslungsreiche Badestunden mit Fitness-Effekt im Herzen Stuttgarts.

Die großzügige Sauna-Landschaft im Leuze auf 3.300 Quadratmetern mit unterschiedlich temperierten Dampf- und Saunaräumen, Außensauna aus Kelo-Holz, komfortablem Abkühlbecken und Freiluftterrassen ist eine echte Perle für Ihr Wohlbefinden.

Das Leuze: Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Kontakt

Ttherme 2: Solebad Cannstatt – Kurzurlaub im Herzen Stuttgarts

Das Solebad Cannstatt verfügt über fünf unterschiedliche Heil- und Mineralquellen, die zu den Säuerlingen und Solewassern zählen. Sie sprudeln in den Schwimm- und Badebecken sowie in der Dampfbad- und Saunalandschaft.

Wer beim Thermalsoleschwimmen unter lichtdurchflutetem Paraboldach oder im Freien gesundheitsfördernd entspannen will, findet eine großzügig angelegte Badelandschaft mit zwei 30 Grad Celsius (Mai-September) bzw. 32 Grad Celsius (Oktober-April) warmen Schwimmbecken mit Stuttgarts einzigartiger Thermalsole, die auch 36 Grad Celsius warm in den Whirlpools und im Sitz- und Liegebecken sprudelt. Ein weiteres Schwimmbecken ist mit 18 Grad Celsius naturkühlem, stark kohlensäurehaltigem Heilwasser gefüllt. Die Kneippstation im Außenbereich komplettiert das umfassende Gesundheitsangebot.

Gesundes Schwitzen ist für alle Schwitzbadfreunde in der 1.200 Quadratmeter großen Saunalandschaft mit vier unterschiedlich temperierten Saunaräumen, Handaufgüssen und integriertem russisch-römischen Dampfbad möglich. Die Soledusche im Dampfbad unterstützt vor allem die Gesunderhaltung der Atemwege, steigert die Vitalität, Leistungskraft, das Wohlbefinden und stärkt das Immunsystem.

Badegäste können sich im Schwimmbadbereich auf einen neu gestalteten Leseraum freuen. Der komplett sanierte Ruheraum mit seiner beleuchteten Salzsteinwand lädt mit Blick auf den Kurpark oder das Außenbecken zum gemütlichen Verweilen und Entspannen ein. Das besondere Highlight ist unsere Salz-Inhalation mit Gradierwand.

Solebad Cannstatt: Informationen zu Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Kontakt

Therme 3: Mineralbad Berg – Wahrer Naturschatz mitten in Stuttgart

Im Mineralbad Berg füllen und durchströmen sechs Mineralwasser-Quellen die drei Schwimmbecken des traditionsreichsten Stuttgarter Mineralbads. Alle sechs sind mit dem Prädikat staatlich anerkannte Heilquelle ausgezeichnet. Ein wahrer Naturschatz, der dafür sorgt, dass im Mineral-Außenbecken mit einer Schüttung von etwa 50 Liter pro Sekunde, dem daraus folgenden hohen Durchfluss sowie der naturgegebenen Wassertemperatur von zirka 22 Grad Celsius, in chlorfreiem, naturbelassenem und stark kohlensäurehaltigem Mineralwasser geschwommen werden kann.

Das Wasser im Mineral-Innenbecken in der Badehalle wird im Sommer auf 30 Grad Celsius bzw. im Winter auf 32 Grad Celsius erwärmt und sorgt damit für ein wohlig warmes Gefühl bei allen Erholungssuchenden. Im neuen Mineral-Bewegungsbad, das wie das Mineral-Innenbecken ebenfalls im Durchflussverfahren betrieben wird, kann man bei angenehmen 30 Grad Celsius zur Ruhe kommen.

Der Sauna-Bereich im Mineralbad Berg wird traditionell geschlechtergetrennt betrieben. Ob sanftes Schwitzen im Warmluftraum mit Aroma bei zirka 60 bis 65 Grad Celsius oder ein heißer Aufguss in der zirka 90 bis 95 Grad Celsius warmen Aufgusssauna: Saunaherzen werden höherschlagen. Zwischen den Saunagängen macht der Aufenthalt auf den gemütlichen Liegen im Ruhebereich, dem Sonnenbalkon mit einem wunderschönen Ausblick auf das Außenbecken und die einzigartige Parklandschaft oder ein entspannendes Fußbad den Saunabesuch vollkommen.

Das Mineralbad Berg besticht durch seinen einmaligen und prägenden Charakter der 1950er-Jahre: Treppengeländer, Fliesen und Mobiliar sind dem Stil von damals nachempfunden und tragen wesentlich zum heutigen Charme des generalsanierten Bades bei. Früher wie heute beeindruckend: Der parkähnliche Außenbereich mit seinem alten Baumbestand und dem großen Außenbecken.

Mineralbad Berg: Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Kontakt