Die Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan soll im Eilverfahren Deutsche werden, um Außenministerin Annalena Baerbock zu dienen. Geht so etwas überhaupt?

Politik/ Baden-Württemberg: Christian Gottschalk (cgo)

Stuttgart - Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan soll schnell Deutsche werden, und dann auch noch Beamtin. Die 55-Jährige mit dem amerikanischen Pass soll sich unter Außenministerin Annalena Baerbock um das Klima kümmern. Damit ist Morgan eine von Tausenden, die jährlich den Pass mit dem Bundesadler erhalten. Bei wenigen geht es so schnell.

Wie wird man Deutscher?

Der einfachste Weg ist der qua Geburt. Ist ein Elternteil schon deutsch, hat das Kind auch die Möglichkeit. Die deutsche Staatsbürgerschaft erhält auch, wer auf deutschem Boden geboren wurde. Ein weiterer Weg ist die Einbürgerung.

Welche Voraussetzungen sind dafür nötig?

Die Voraussetzungen sind umfangreich, und es gibt zu nahezu jeder Regel eine Fülle von Ausnahmen. Im Grundsatz muss ein Ausländer sieben bis acht Jahre in Deutschland gelebt haben und nachweisen, dass er die deutsche Sprache ausreichend beherrscht. Er muss finanziell in gesicherten Verhältnissen leben, einen Staatsbürgerschaftstest bestehen und seine bisherige Staatsbürgerschaft aufgeben.

Geht es schneller, wenn man heiratet?

Die Hochzeit mit einem Deutschen reicht für sich genommen nicht aus, um einen deutschen Pass zu bekommen. Weitere Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Allerdings kann die Zeit, die ein Ausländer zuvor in Deutschland leben musste, deutlich verkürzt werden.

Wie ist das mit Sportlern?

Ist die Einbürgerung im so genannten öffentlichen Interesse, gelten andere Regeln. Als sich der Südafrikaner Sean Dundee Mitte der 90er Jahre zu einem Top-Torjäger in der Bundesliga entwickelte, wurde er eingebürgert, um auch für die deutsche Nationalmannschaft spielen zu können. Beispiele wie diese gibt es aus nahezu allen Sportarten, vom Turnen bis zum Ringen. Öffentliches Interesse kann auch bei Künstlern – oder eben Politikern – bejaht werden.

Wie viele Ausländer werden Deutsche?

Im Jahr 2020 haben 109 880 Ausländer einen deutschen Pass erhalten. Gut ein Viertel von ihnen kam aus Ländern der Europäischen Union, die meisten aus Rumänien. Insgesamt wurden 2020 Menschen mit 173 Staatsangehörigkeiten in Deutschland eingebürgert.

Wie ist das mit dem Beamtentum?

Die meisten Beamten in Deutschland unterstehen den jeweiligen Bundesländern, und die sind auch für die Regeln verantwortlich, wer bei ihnen Beamter werden darf. Baden-Württemberg hat eine Altershöchstgrenze von 42 Jahren. Diesen Passus gibt es in der Bundeslaufbahnverordnung nicht.