Bahnhof Stuttgart-Feuerbach Neue Unterführung für S-Bahn-Pendler

Von bb 

Vom 2. Juli an müssen sich Fahrgäste der S-Bahn am Bahnhof Feuerbach umgewöhnen. Sie erreichen ihre Züge dann nur noch über die neue Unterführung Wiener Platz/Siemensstraße. Doch die ist noch ein Provisorium.

Am Bahnhof Feuerbach wird schon seit Jahren gebaut. Für Fußgänger ändert sich am 2. Juli die Streckenführung. Sie können dann nur noch das Provisorium der neuen Unterführung nutzen. (Archivfoto) Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Am Bahnhof Feuerbach wird schon seit Jahren gebaut. Für Fußgänger ändert sich am 2. Juli die Streckenführung. Sie können dann nur noch das Provisorium der neuen Unterführung nutzen. (Archivfoto) Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart-Feuerbach - Fahrgäste der S-Bahn haben sich in Stuttgart-Feuerbach längst an das Baustellen-Ambiente gewöhnt. Seit Jahren baut und gräbt die Bahn im Stadtbezirk an der Bahnstrecke im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21. Von Montag, den 2. Juli, an müssen sich Pendler auf eine neue Streckenführung für die Fußgänger einstellen.

Die alte Unterführung für Fußgänger zur Siemensstraße wird gesperrt. Zu erreichen ist der S-Bahn-Halt Feuerbach dann nur noch über die neue Unterführung vom Wiener Platz bis zur Siemensstraße. Betroffen sind Fahrgäste der Linien S4, S5, S6 und S60. Das teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit:

Tatsächlich ist die neue Personenunterführung noch ein Provisorium und wird es auch noch eine ganze Weile bleiben. Komplett fertig sein soll sie erst im Mai 2019. Doch im Bezirksbeirat regt sich bereits Unmut über die geplante Gestaltung. Besonders die geplante Beleuchtung kam bei einigen Bezirksbeiräten nicht gut weg.

Sonderthemen