Bahnwärterhaus Esslingen sucht Stipendiaten

Von hol 

Ein Künstler und ein Autor können sechs Monate in Esslingen leben. Die Bewerbungsfrist läuft.

In diesem Haus dürfen die Stipendiaten sechs Monate leben. Foto: Horst Rudel/Horst Rudel
In diesem Haus dürfen die Stipendiaten sechs Monate leben. Foto: Horst Rudel/Horst Rudel

Esslingen - Im Jahr 2014 hat die Stadt Esslingen das Bahnwärterstipendium wiederbelebt. Nun sucht die Kulturverwaltung neue Stipendiaten für die Jahre 2020 und 2021. Im Wechsel werden Kandidaten aus dem Bereich Literatur und Bildende Kunst ausgewählt. Im kommenden Jahr ist zunächst ein Schriftsteller an der Reihe. Jedes Stipendium umfasst einen Zeitraum von sechs Monaten und ist mit jeweils 6000 Euro dotiert. Für die Zeit des Aufenthaltes erhalten die Stipendiaten kostenlos eine Wohnung im Bahnwärterhaus. Neben der finanziellen Unterstützung soll das Stipendium auch den Bekanntheitsgrad der Autorinnen und Autoren sowie der Künstlerinnen und Künstler deutlich vergrößern.

Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs

Mit dem Stipendium für Literatur will die Stadt deutschsprachige Autoren anregen, sich während der Stipendienzeit mit einem aktuellen Thema literarisch auseinanderzusetzen und sich in den gesellschaftlichen Diskurs kritisch wie kreativ einzubringen. Das Stipendium für Bildende Kunst richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, gleich welchen Alters oder welcher Nationalität. Es ist als Kuratorenstipendium definiert. Das Ziel ist, zum Ende des Stipendienaufenthalts in Esslingen eine Ausstellung zu realisieren.

Die Frist läuft am 29. Februar ab.

Wer sich auf eines der beiden Stipendien bewerben will, muss das bis zum 29. Februar 2020 schriftlich tun. Eingereicht werden müssen die Unterlagen beim Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar, Rathausplatz 3, 73728 Esslingen. Weitere Informationen unter www.esslingen.de/bahnwaerter