Ballon d’Or Kein deutscher Fußballer für Auszeichnung nominiert

Von red/ dpa 

Unter den 30 Nominierten für die Fußball-Auszeichnung Ballon d’Or ist in diesem Jahr kein deutscher Kicker dabei. Wer die Weltfußballer-Auszeichnung gewinnt, wird am 3. Dezember bekannt gegeben.

Welcher Fußballer den Ballon d’Or gewinnt, wird am 3. Dezember bekannt gegeben. Foto: AP
Welcher Fußballer den Ballon d’Or gewinnt, wird am 3. Dezember bekannt gegeben. Foto: AP

Paris - Kein deutscher Fußballer ist unter den 30 Nominierten für den Ballon d’Or. Unter den möglichen Preisträgern der Weltfußballer-Auszeichnung des französischen Fachmagazins „France Football“ befinden sich unter anderen die Superstars Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Neymar und die französischen Weltmeister Antoine Griezmann und Kylian Mbappé. Aus der Bundesliga ist kein Profi dabei. 2017 hatte Ronaldo zum fünften Mal den Titel erhalten. Die Sieger werden in diesem Jahr am 3. Dezember bekannt gegeben.

Deutsche Dzsenifer Marozsan als beste Fußballerin nominiert

Erstmals wird in diesem Jahr auch der Ballon d’Or der Frauen vergeben. In Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon könnte auch eine deutsche Fußballerin ausgezeichnet werden. Die 26-Jährige zählt zu den 15 Nominierten. Den besten U21-Nachwuchsspieler kürt „France Football“ mit der „Kopa Trophy“. Auch in dieser Kategorie ist der 19 Jahre alte Mbappé nominiert - genau wie der US-Amerikaner Christian Pulisic von Borussia Dortmund.

„France Football“ vergibt den Ballon d’Or (französisch für Goldener Ball) bereits seit 1956. Die Auszeichnung ist inzwischen wieder unabhängig von der FIFA - seit 2016 veranstaltet der Weltverband wieder eine eigene Wahl zum Weltfußballer des Jahres.