Barack Obama Früherer US-Präsident veröffentlicht Memoiren nach Wahl

Von red/dpa 

Der frühere US-Präsident Barack Obama will den ersten Band seiner Memoiren Mitte November veröffentlichen. Das Buch erscheint in der englischen Version sowie in 24 weiteren Sprachen.

Der erste Teil der Memoiren von Barack Obama erscheint zwei Wochen nach der diesjährigen US-Wahl. Foto: AFP/CHRISTOF STACHE
Der erste Teil der Memoiren von Barack Obama erscheint zwei Wochen nach der diesjährigen US-Wahl. Foto: AFP/CHRISTOF STACHE

Washington - Fast vier Jahre nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus will der frühere US-Präsident Barack Obama den ersten Band seiner Memoiren veröffentlichen. „A Promised Land“ (offizieller deutscher Titel: „Ein verheißendes Land“) erscheine am 17. November und damit zwei Wochen nach der diesjährigen US-Wahl, wie der Verlag Penguin Random House am Donnerstag mitteilte. Neben der englischen Version erscheine das Buch an dem Tag in 24 weiteren Sprachen, darunter auch auf Deutsch.

Obama schrieb auf Twitter, er habe in seinem Buch eine ehrliche Bilanz seiner Präsidentschaft ziehen wollen. Zudem beleuchte er, mit welchen Kräften die USA als Nation rängen, wie man die Spaltungen heilen und die Demokratie für alle funktionieren lassen könne. Obama war im November 2008 gewählt worden und zog 2009 als erster schwarzer Präsident ins Weiße Haus ein. 2012 wurde der Demokrat wiedergewählt.

Der Erscheinungstermin für den zweiten und abschließenden Band der Memoiren stehe noch nicht fest und werde zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, erklärte der Verlag. Die Memoiren von Obamas Frau Michelle waren 2018 im US-Buchhandel erschienen und zum Bestseller geworden.




Unsere Empfehlung für Sie