Barack Obama und Justin Trudeau So fährt das Netz auf ein schlichtes Foto ab

Von red 

Ex-US-Präsident Barack Obama und Kanadas Premierminister Justin Trudeau haben sich getroffen. Ein Foto davon geht nun viral. Dabei war das Gesprächsthema kein Außergewöhnliches.

Barack Obama und Justin Trudeau während ihres Treffens. Foto: Prime Minister’s Office
Barack Obama und Justin Trudeau während ihres Treffens. Foto: Prime Minister’s Office

Montreal - Zwei Stars der internationalen Politik sitzen in einem schlichten Restaurant. Einer der beiden veröffentlicht ein Foto davon ein Foto auf Twitter. Der Tweet von Kanadas Premierminister Justin Trudeau zeigt ihn mit Ex-US-Präsident Barack Obama beim vertraulichen Gespräch in einem Restaurant. In den sozialen Netzwerken löst das Bild Begeisterungsstürme aus.

Die Twitternutzer reagierten euphorisch, teilen und kommentieren das Bild, das sich rasant im Netz verbreitet. „So much awesome sitting at one table“ schwärmt ein User und eine andere wünscht, sie wäre dabei gewesen: „I would’ve loved to have been in the room when that happened“. Einige stimmt das Bild melancholisch: „Most Americans miss this man“, kommentiert ein User und ein weiterer ergänzt: „I think most Canadians too & a few others“.

Doch worüber wurde eigentlich gesprochen? Trudeau schreibt dazu auf Twitter: „Wie bekommen wir junge Führungskräfte dazu, sich in ihren Gemeinden einzubringen? Danke Barack Obama für deinen Besuch meiner Heimatstadt.“

Nicht unbedingt ein Thema, das die Massen bewegt. Aber darum scheint es hier auch nicht zu gehen. Wie schon beim Treffen von Justin Trudeau und Emmanuel Macron hob so mancher das „Bromance“-Verhältnis der beiden hervor – eine Wortkreation aus „bro“ oder „brother“ für „Bruder“ und „romance“ für „Romanze“, eine innige Freundschaft zwischen Männern eben.




Unsere Empfehlung für Sie