Bares für Rares Rekord: Diamanten-Kreuz für 42.000 Euro verkauft

Von reb 

42.000 Euro ist die stolze Summe, mit der ein Verkäufer der Fernsehsendung „Bares für Rares XXL“ nach Hause geht. Niemand Geringeres als ein Papst trug das Schmuckstück einst um den Hals.

Horst Lichter moderiert die Antiquitäten-Sendung „Bares für Rares“ im ZDF. Foto: dpa
Horst Lichter moderiert die Antiquitäten-Sendung „Bares für Rares“ im ZDF. Foto: dpa

Schwerin - Das brachte auch den alten Haudegen Horst Lichter fast aus der Fassung: Bei der Antiquitäten-Sendung „Bares für Rares XXL“ im ZDF hat am Mittwochabend ein Verkäufer 42.000 Euro für ein Brustkreuz erhalten. Gekauft wurde das Schmuckstück von Susanne Steiger, einer Juwelierin, die als Händlerin in der Sendung im Schweriner Schloss zu sehen war.

Hier gibt es mehr Infos zur tragischen Vergangenheit des Moderators Horst Lichter

Eine Expertin hatte das Kreuz zuvor auf einen Wert zwischen 60.000 und 80.000 Euro geschätzt. Teil des Sendungskonzepts ist es, dass die Händler als mögliche Käufer zuvor nicht erfahren, wie viel das Kaufobjekt nach Meinung von Experten wert ist.

Das Kreuz gehörte Papst Clemens dem IX., der von 1667 bis 1669 auf dem heiligen Stuhl in Rom saß. Im Video sind das Kreuz und die emotionale Reaktion der Teilnehmer der Sendung zu sehen.