Basketball-Bundesligist Ludwigsburg hat seine Ausländerstellen besetzt – es könnte aber sein, dass noch ein siebter Spieler dazu kommt.

Sport: Joachim Klumpp (ump)

Gut eine Woche vor dem Trainingsbeginn der MHP Riesen Ludwigsburg hat der Basketball-Bundesligist seine Import-Stellen komplett. Nummer sechs der Ausländer, so viele dürfen in der BBL eingesetzt werden, besetzt Ronnie Harrell, der zuletzt in Israel bei Gilboa Galil in der ersten Liga gespielt hat und mit dem Club im Europe Cup auf 11,6 Punkte, 6,6 Rebounds, 2,2 Assist in fünf Einsätzen kam.

„Er ist ein sehr vielseitiger Spieler, der viele verschiedene Rollen auf dem Spielfeld ausfüllen kann. Ronnie kann die Positionen 1 bis 4 spielen, ist offensiv und defensiv stark“, lobt Trainer Josh King seinen Neuzugang, der zuvor in Europa schon in Rumänien und bei Palma (zweite spanische Liga) gespielt hat. „Ich bringe sehr viel Liebe und Leidenschaft für den Basketballsport mit und versuche, mich immer weiter zu entwickeln“, wird Harrell in einer Pressemitteilung zitiert – damit kennt er sich übrigens aus: Der Spieler hat auch Journalismus studiert.

Nominell ist der Kader auf den Ausländerpositionen damit zwar voll, doch aufgrund der Teilnahme an der Champions League und der damit verbundenen zusätzlichen Belastung ist davon auszugehen, dass der Verein noch einen siebten Kontingentspieler verpflichten dürfte – wenn vielleicht auch nicht bis zum Trainingsstart am 19. August.