Basketball-Meisterschaft ratiopharm Ulm verliert gegen ALBABerlin – Hauptstädter im Halbfinale

Von red/dpa 

Enttäuschung für die Basketballer von ratiopharm Ulm: ALBA Berlin setzte sich am Sonntag im dritten Viertelfinalspiel gegen Ulm mit 100:83 (50:43) durch und entschied die Best-of-Five-Serie frühzeitig mit 3:0 für sich.

ALBA Berlin gewann im dritten Viertelfinalspiel gegen ratiopharm Ulm. Foto: dpa
ALBA Berlin gewann im dritten Viertelfinalspiel gegen ratiopharm Ulm. Foto: dpa

Berlin - ALBA Berlin ist vorzeitig in das Halbfinale um die deutsche Basketball-Meisterschaft eingezogen. Die Hauptstädter setzten sich am Sonntag im dritten Viertelfinalspiel gegen ratiopharm Ulm mit 100:83 (50:43) durch und entschieden die Best-of-Five-Serie frühzeitig mit 3:0 für sich. In der Vorschlussrunde trifft die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses ab dem kommenden Wochenende auf die EWE Baskets Oldenburg. Die Niedersachsen, die sich in der ersten K.o.-Runde ebenso problemlos mit 3:0 gegen die Telekom Baskets Bonn durchgesetzt hatten, besitzen in der Serie Heimrecht.

Auszeichnung vor Begegnung

Erfolgreichste Werfer bei ALBA waren Peyton Siva (18 Punkte) und Martin Hermansson (14), für die von Thorsten Leibenath trainierten Ulmer punktete Katin Reinhardt (21) am sichersten.

Vor der Begegnung hatte Berlins Kapitän Niels Giffey eine Auszeichnung für das fairste Team der Liga entgegengenommen. Seine Mannschaft leistete sich in der Hauptrunde 584 Fouls und damit so wenige wie kein anderer Bundesligist.