Basketball-Turnier in Bundesliga Ludwigsburg und Ulm bewerben sich nicht

Von red/dpa/lsw 

Mit einem Zehner-Turnier will die BBL die derzeit unterbrochene Saison an einem Standort ohne Zuschauer zu Ende bringen. Die MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm bewerben sich nicht.

Die MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm wollen sich nicht um  die Ausrichtung des Zehner-Turniers bewerben. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn
Die MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm wollen sich nicht um die Ausrichtung des Zehner-Turniers bewerben. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Ludwigsburg - Die MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm werden sich nicht um die Ausrichtung des Zehner-Turniers bewerben, mit dem die Basketball-Bundesliga ihre Saison beenden will. Das teilte ein Sprecher des Clubs am Donnerstag auf Nachfrage mit. Gründe nannte der Verein nicht. Auch ratiopharm Ulm verzichtet auf eine Bewerbung. Mit dem Turnier will die BBL die derzeit unterbrochene Saison an einem Standort ohne Zuschauer zu Ende bringen.

Zuvor hatte die Liga in einer Videoschalte mit den 17 Clubs entschieden, die Saison nicht abzubrechen. Stattdessen wollen zehn Clubs, darunter auch Ludwigsburg und Ulm, in zwei Fünfer-Gruppen mit anschließenden Playoffs an einem Standort ohne Zuschauer den deutschen Meister küren. Am Montag will die Liga den Standort des Turniers bekanntgeben.

Unsere Empfehlung für Sie