Basketballhalle wird Corona-Impfzentrum Tigers Tübingen spielen vorübergehend in Rottenburg

Elias Valtonen (links) von den Tigers Tübingen beim Testspiel gegen Jaleen Smith (MHP Riesen Ludwigsburg) (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Elias Valtonen (links) von den Tigers Tübingen beim Testspiel gegen Jaleen Smith (MHP Riesen Ludwigsburg) (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Weil ihre Halle in ein Corona-Impfzentrum umgewandelt wird, brauchen die Tübinger Basketballer einen neuen Ort für ihre Heimspiele. Den haben sie in Rottenburg gefunden.

Tübingen - Aufgrund der geplanten Umfunktionierung der eigenen Halle in ein Corona-Impfzentrum haben die Basketballer der Tigers Tübingen eine neue Arena für ihre Heimspiele gefunden. Ab Mitte Januar kann der Zweitligist seine Partien in der Rottenburger Volksbank-Arena ausrichten, wie der Club am Dienstag mitteilte.

„Wenn wir hier nun den Tigers helfen können, möchten wir dies gerne tun, sprich eine Nachbarschaftshilfe von Stadt zu Stadt leisten“, sagte Rottenburgs Oberbürgermeister Stephan Neher. Ab dem 14. Dezember wird den Tübingern die heimische Paul-Horn-Arena wegen der Einrichtung eines Impfzentrums vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen.

Unsere Empfehlung für Sie