Bausa aus Bietigheim-Bissingen Rapper verschiebt Tour und spricht von „letztem Album“

Von red/dpa 

Bereitet Bausa sein Karriereende vor? Nach der überraschenden Verschiebung seiner geplanten Tour wird in den Fanforen über die Absichten des Rappers aus Bietigheim-Bissingen spekuliert.

Rapper Bausa steht beim Lollapalooza Festival Berlin auf dem Gelände des Olympiastadions auf der Bühne Foto: dpa/Britta Pedersen
Rapper Bausa steht beim Lollapalooza Festival Berlin auf dem Gelände des Olympiastadions auf der Bühne Foto: dpa/Britta Pedersen

Bietigheim-Bissingen - Nach der überraschenden Verschiebung seiner geplanten kommenden Tour wird auf den Fanforen im Internet über ein Karriereende des Rappers Bausa spekuliert. Auf Instagram und Facebook hatte der 30-Jährige zuvor angekündigt, mehrere nach seinen Angaben bereits fast ausverkauften Konzerte von März auf das Jahresende zu verschieben und die Tour um vier weitere Auftritte auszubauen.

Management zunächst nicht zu erreichen

„Ich werde die Zeit nutzen um an meinem letzten Album zu arbeiten“, schreibt Bausa weiter. Sein Management war am Dienstag für Rückfragen zunächst nicht zu erreichen. Dem aus Bietigheim-Bissingen stammenden Musiker mit bürgerlichem Namen Julian Otto war 2017 der Durchbruch mit „Was du Liebe nennst“ gelungen. Sein Debütalbum „Dreifarbenhaus“ aus demselben Jahr platzierte sich in den Top Ten der Album-Charts. Das zweite Album „Fieber“ des gebürtigen Saarbrückers erschien im Juni 2019.