Baustelle in S-Nord Das Fundament fürs neue Quartier steht

Entlang der Nordbahnhofstraße baut das Siedlungswerk neue Wohnungen. Im ersten Bauabschnitt ist nun das Fundament gelegt worden, der Bau der Tiefgarage beginnt bald.

Demnächst wird mit dem Bau der Tiefgarage begonnen. Foto: Fritzsche
Demnächst wird mit dem Bau der Tiefgarage begonnen. Foto: Fritzsche

S-NordE
ntlang der Nordbahnhofstraße tut sich was: Das Siedlungswerk baut dort im ersten Bauabschnitt rund 125 Wohnungen unter dem Namen „Stuttgart-Rosenstein“. Im Dezember 2013 hatten auf der Fläche die Abrissarbeiten begonnen. Mittlerweile sind die Fundamentarbeiten abgeschlossen, und demnächst wird mit der Tiefgarage begonnen. Hier kommt zum ersten Mal das Stuttgarter Innenentwicklungsmodell zum Tragen, das 20 Prozent geförderte Wohnungen vorsieht. Das Areal zwischen Eckartstraße und Friedhofstraße wird in mehreren Bauabschnitten bebaut. 500 Wohneinheiten soll das neue Rosensteinviertel insgesamt haben. Auf dem Gelände an der Martinskirche hatten zuvor Künstler gearbeitet, etwa Wolfgang Seitz, der mittlerweile sein Atelier nach Feuerbach verlegt und als Kunsthalle neu eröffnet hat.

In den kommenden Jahren wird das gesamte Gelände von der Eckartstraße bis hinunter zur Friedhofstraße neu bebaut werden. Unter anderem wird in diesem Zuge das Männerwohnheim an der Friedhofstraße neu gebaut, so dass das bisherige Domizil an der Nordbahnhofstraße abgerissen werden kann. An dessen Statt soll ein Platz als Zugang zum neuen Quartier entstehen.

Sonderthemen