Baustelle in Stuttgart Die neue Bibliothek wächst von innen

Die Inneneinrichtung in der neuen Stadtbibliothek wird vorangetrieben. Foto: steffen honzera 8 Bilder
Die Inneneinrichtung in der neuen Stadtbibliothek wird vorangetrieben. Foto: steffen honzera

In der neuen Stadtbibliothek am Mailänder Platz hat die Einrichtung des quadratischen Baus begonnen. Eröffnung ist am 24. Oktober.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Schon heute lässt der 40 Meter hohe würfelförmige Bau am Mailänder Platz erahnen, dass hier bald ein reichhaltiges Angebot an Büchern, Zeitschriften und digitalen Medien zur Verfügung stehen wird. Der Innenausbau ist nun größtenteils abgeschlossen, inzwischen laufen die Arbeiten zur Möblierung. Eröffnet wird die neue Bibliothek am 24.Oktober.

Die ersten Regale nahm die Bibliotheksdirektorin Ingrid Bussmann Anfang August entgegen. Sie werden seither in den Räumen rund um den großen Galeriesaal aufgestellt, der sich in Form einer umgekehrten Stufenpyramide vom vierten bis zum achten Stockwerk erstreckt. Nach ihrem Aufbau werden die Bücherregale eine Gesamtlänge von 1,5 Kilometern erreichen.

 

Im sogenannten Herz des Gebäudes, einem 14 Meter hohen leeren Raum im Zentrum der Bibliothek, der zum Verweilen und Entspannen einlädt, wird in den kommenden Wochen noch der Bodenbelag aufgebracht. In der ersten Septemberwoche soll dann der Umzug der 500.000 Bücher und digitalen Medien vom Wilhelmspalais in die neuen Räume beginnen.

Neue Musikbibliothek mit Klangstudio ist die Besonderheit

In der neuen Stadtbibliothek am Mailänder Platz werden den Besuchern 400 Lese-, Schreib- und Lernplätze sowie zahlreiche mit Computern ausgestattete Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Darüber hinaus gibt es Gruppenräume für gemeinsames Lernen und Wissensaustausch.

Außerdem soll es der Direktorin Ingrid Bussmann zufolge ein deutlich größeres Angebot an fremdsprachlichen Büchern und Zeitungen geben als bisher. "Auch die künftige Kinderbibliothek ist mit 860 Quadratmetern dreimal so groß wie vorher", erklärt Bussmann.

"Weitere Besonderheiten sind unsere Datenbank mit Animationsfilmen des Trickfilm-Festivals und die neue Musikbibliothek mit Klangstudio, in der die Besucher ihre eigene Musik produzieren können." Besonders stolz ist Ingrid Bussmann auch auf den neuen Veranstaltungsraum, das sogenannte Forum, das Platz für bis zu 300 Personen bieten wird.

 




Unsere Empfehlung für Sie