Baustelle in Stuttgart-Vaihingen Bahn frei auf der Kaltentaler Abfahrt

Von  

Die Stuttgarter Straßenbahnen erneuern vom 29. Oktober an die Gleise. Die Arbeiten dauern bis 13. November. Für den Autoverkehr sind allerdings kaum Behinderungen zu erwarten.

Die Baustelle ist bereits eingerichtet. Für die Autofahrer gibt es aber kaum Beeinträchtigungen. Foto: Wiebke Wetschera
Die Baustelle ist bereits eingerichtet. Für die Autofahrer gibt es aber kaum Beeinträchtigungen. Foto: Wiebke Wetschera

Kaltental/Vaihingen - Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) bereiten die Baustelle schon seit Wochen vor. Entlang der Schienen auf der Kaltentaler Abfahrt trennen Warnbaken einen Teil der Fahrspur ab. Dahinter liegen bereits neue Gleise, die darauf warten, eingebaut zu werden. Bagger, Radlader und anderes schweres Gerät steht in Position. Denn die SSB erneuern die Gleise zwischen den Haltestellen Fauststraße und Engelboldstraße. Am Gleiswechsel Reute zwischen dem Viadukt und der Engelboldstraße werden neue Weichen eingebaut. Die Bauarbeiten beginnen am 29. Oktober und dauern bis zum 13. November.

Zwischen dem Vaihinger Bahnhof und Heslach Vogelrain sind daher in den kommenden zwei Wochen keine Stadtbahnen unterwegs. Die Linie U 1 fährt nur bis zur Haltestelle Heslach Vogelrain. Sie hält dort am Seitenbahnsteig direkt vor dem SSB-Betriebshof. Die Stadtbahnlinie U 14 verkehrt wie gewohnt.

Statt Bahnen fahren Busse

Die SSB setzen Gelenkbusse ein, um die Fahrgäste vom Vogelrain nach Vaihingen zu bringen. Die Ersatzhaltestellen in Fahrtrichtung Vogelrain befinden sich an folgenden Punkten: Am Bussteig 1 am Vaihinger Bahnhof und an der Hauptstraße auf Höhe des Schillerplatzes. Im weiteren Verlauf nutzen die Ersatzbusse die ehemaligen Nachtbushaltestellen auf Höhe der Stadtbahnhaltestellen Fauststraße, Viadukt, Engelboldstraße, Kaltental und Waldeck. Am Vogelrain halten die Busse an der Haltestelle der Linie 92.

Dort starten auch die Ersatzbusse in die Gegenrichtung, also in Richtung Vaihingen. Sie fahren dann auf der Böblinger Straße nach oben und nutzen die Haltestellen der Nachtbuslinie N 10. Diese befinden sich jeweils in unmittelbarer Nähe zu den Stadtbahnhaltestellen.

Fahrgäste müssen mehr Zeit einplanen

Die Busse brauchen länger als die Bahnen. Daher müssen die Fahrgäste für die Strecke zwischen Heslach Vogelrain und Bahnhof Vaihingen mehr Zeit einplanen. Außerdem ist es in den Bussen im Unterschied zu den Stadtbahnen grundsätzlich verboten, ein Fahrrad mitzunehmen. Wer in einen Bus einsteigt, braucht einen gültigen Fahrschein. Denn in den Bussen werden keine Fahrkarten verkauft.

Für die Autofahrer, die auf der Kaltentaler Abfahrt unterwegs sind, gibt es so gut wie keine Einschränkungen. Die Straße ist breit, weil neben der Fahrspur ein Radweg verläuft. So ist genug Platz für das Einrichten der Baustelle. Allerdings gilt teilweise Tempo 30. Und einen durchgängigen separaten Radweg gibt es für die Pedaleure für die Zeit der Bauarbeiten nicht.

Sonderthemen