Bedrohung am Hauptbahnhof Stuttgart Mann zückt Messer gegen Sicherheitskräfte

Von Sabrina Höbel 

Ein 28-Jähriger raucht entgegen dem Verbot am Stuttgarter Hauptbahnhof. Als zwei Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn ihn darauf ansprechen, wird der Mann aggressiv – und zieht ein Küchenmesser aus seiner Tasche.

Ein Mann zückte am Stuttgarter Hauptbahnhof ein Messer. Die Bundespolizei nahm ihn daraufhin fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder
Ein Mann zückte am Stuttgarter Hauptbahnhof ein Messer. Die Bundespolizei nahm ihn daraufhin fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Stuttgart - Ein 28-Jähriger hat am Freitagabend zwei Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn mit einem Küchenmesser bedroht. Laut Informationen der Polizei rauchte der Mann am S-Bahnsteig des Stuttgarter Hauptbahnhofs eine Zigarette. Da Rauchen am Bahnsteig verboten ist, sprachen zwei Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn den Mann an.

Daraufhin soll der 28-Jährige die beiden Männer beleidigt und ein Küchenmesser aus seiner Jackentasche hervorgezogen haben. Mit dem Messer stach er laut Polizei mehrmals in Richtung der Männer in die Luft.

Bundespolizei nahm den Mann fest

Gegen 22.45 Uhr nahm die Bundespolizei den Mann fest und stellte das Messer sicher. Der Mann wohnt im Landkreis Esslingen und war bereits polizeibekannt. Er muss nun unter anderem mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts der Bedrohung und der versuchten gefährlichen Körperverletzung rechnen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 870 350 zu melden.

Sonderthemen