Stadtkind Stuttgart

Beefcake unter freiem Himmel „Das Publikum selektiert sich von selbst“

Von Martin Elbert 

Die Beefcake ist die schwulenfreundliche Party für alle. Der Fokus liegt auf Disco und House. Am Samstag feiert man zum ersten Mal tagsüber im Jugendhaus Helene P.

Beim Beefcake Open Air dürfen Muckis gezeigt werden - ohne darf man aber auch mitfeiern. Foto: Veranstalter
Beim Beefcake Open Air dürfen Muckis gezeigt werden - ohne darf man aber auch mitfeiern. Foto: Veranstalter

Stuttgart - Gibt man „Beefcake“ bei Google ein, erscheinen zunächst jede Menge Bilder von Hard Bodies mit einem gefühlten Fettanteil von 0,1 Prozent und der erste Link führt schon zur gleichnamigen Stuttgarter Veranstaltung. Die Beefcake ist vor anderthalb Jahren im Romantica mit dem Anspruch gestartet ist, an die Zeit zu erinnern, „in der wir, homo und hetero, auf schwulenfreundliche Parties gegangen sind, weil dort die beste Musik der Stadt lief und kreative Menschen zusammenkamen.“

Beefcake-Macher Steffen Geldner betont , „dass sich bei uns alle wohl fühlen sollen, egal wie alt, welcher sexuellen Orientierung etc.“ und das sei ihnen auch gelungen. „Ich bin stolz, dass wir so ein 'normales' und entspanntes Publikum haben, das zwischen 18 und 50 Jahren ist und wirklich quer durch die Bank alles dabei.“

Fokus auf Party und Musik

Von Anfang an sei ihm und seinem Team wichtig gewesen, „die Alternativeren“ anzusprechen und eine Party zu bieten, deren Fokus auf der Party und Musik liegt, genauer gesagt auf House und Disco aus den 70er, 80er und 90er Jahren und pompösen Entertainment-Elementen. So hebt man sich von manch anderen, größeren Gay-Partys ab und bleibt gerne in der Nische. „Aufgrund der Musik selektiert sich das Publikum von selbst.“ Der Musiklover Geldner legt unter dem Pseudonym Edberg selbst bei den Partys auf.

Ab September verlegt man die Beefcake ins Freund & Kupferstecher. Zwar betreiben seit Anfang Juli Femke Bürkle und Marco Bastone mit ähnlichem Konzept das Romantica, aber als Ende April die alten Romantica-Betreiber ihren Abschied verkündeten, war noch nicht klar, wie und ob es an der Hauptstätter Straße weitergeht. Und da die Beefcake oft zu gut besucht war und viele nicht mehr reinkamen, „bietet das FuK ein perfektes neues Zuhause in ähnlichem Ambiente“, so Geldner.

Zuvor wird aber am kommenden Samstag das Konzept („einzige Daytime-Party mit Fokus auf Disko“) erstmals tagsüber (bis 22 Uhr) und unter freiem Himmel im Jugendhaus Helene P in Degerloch ausprobiert. „Das Risiko ist uns bewusst. Wir wollten aber unbedingt eine daytime Party machen - vor allem, weil Philip, mit dem ich die Parties mache, und ich, so gerne tagsüber auflegen.“ Zum einen sieht es bislang absolut nicht nach Regen aus und zum anderen hat man ein kleines Zirkuszelt aufgebaut. Und so oder so: Bei angekündigten 31 Grad kann man sicherlich seine 0,1 Prozent Fettanteil zeigen, auch wenn es zwischendurch schütten sollte.

http://www.beef-cake.de/




Unsere Empfehlung für Sie