Anzeige Behandlung und Kosten Haartransplantation in der Türkei - eine Lösung?

Von red (Bilder: Dr. Levent Acar - Cosmedica) 

Ob genetische Veranlagung, hormonelle Schwankungen oder Stress – vieles kann zur Diagnose "Haarausfall" führen. Doch obwohl die Ursachen so unterschiedlich sind und der Leidensdruck stets derselbe ist, sind die Kosten in Deutschland enorm hoch. Wenn es gut und günstig sein soll, kann jedoch auch eine Haartransplantation in der Türkei Abhilfe schaffen.

Dr. Levent Acar, Leiter und Gründer der Cosmedica Clinic in Istanbul, ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Foto: Dr. Levent Acar - Cosmedica 4 Bilder
Dr. Levent Acar, Leiter und Gründer der Cosmedica Clinic in Istanbul, ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Foto: Dr. Levent Acar - Cosmedica

In Deutschland ist die Haartransplantation eine finanzielle Herausforderung. Entlastung von den Krankenkassen gibt es jedoch nur selten. Wer den hohen Kosten trotzdem aus dem Weg gehen will, denkt über eine Haartransplantation in der Türkei nach. Gerade das mediterrane Ferienparadies Istanbul hat sich in den letzten Jahren rasch zur ersten Wahl für den minimalinvasiven Eingriff entwickelt.

Eine der modernsten Kliniken in Istanbul ist die Cosmedica Klinik unter der Leitung von Chefarzt Dr. Levent Acar. Der erfahrene Chirurg und sein Team behandeln Haarausfall-Patienten deutlich günstiger als gleichrangige deutsche Chirurgen. Der Endpreis hängt natürlich stets davon ab, wie viele Grafts benötigt werden. Je weniger Grafts dem Patienten eingesetzt werden, desto geringer fällt auch der Rechnungsbetrag aus. Neben der klassischen Haartransplantation bietet die renommierte Klinik auch Augenbrauen- und Barthaartransplantationen zu günstigen Preisen an.

Dr. Acar – ein Arzt, dem die Patienten vertrauen

Wenn es einer versteht, das Vertrauen der Patienten zu gewinnen, dann ist es Dr. Acar. Schon bei der Kommunikation kann der Mediziner punkten. Da er 1981 in Deutschland zur Welt kam und hierzulande aufgewachsen ist, ist er selbstverständlich auch der deutschen Sprache mächtig. Umso schneller baut er eine Beziehung zu seinen Patienten aus Deutschland auf.

Seine medizinische Ausbildung begann Dr. Acar 1999. Bis 2005 studierte er an der Capa Universität Istanbul Medizin. Währenddessen absolvierte er bereits mehrere zusätzliche medizinisch- ästhetische Ausbildungs- und Trainingsprogramm – sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern. 2008 wagte er den nächsten Schritt: Bis 2011 übernahm er die Leitung des Medical International Hospitals und der Medical Ästhetic Unit in Istanbul.

2007 wurde er dank seiner langjährigen Erfahrung leitender Chefarzt der Cosmedica. Als Anerkennung für seine tadellose Arbeit und die vorbildliche Erfüllung internationaler Standards, vor allem bei der Durchführung der FUE Methode, gewann er bereits dreimal in Folge den Whatclinic Service Award (2014 bis 2016). Diese Ehre wird nicht jeder Klinik zuteil. Das internationale Komitee vergibt ihn ausschließlich an medizinische Institute mit herausragendem Service und exzellenten Ergebnissen. Da bei Dr. Acar gleich beides erfüllt ist, hat er sich die renommierte Auszeichnung redlich verdient.

Erschwingliche Expertise aus Istanbul

Wer Qualität mit hohen Kosten verbindet, der irrt sich. Gute Qualität muss den Geldbeutel nicht überstrapazieren. Davon sind Dr. Acar und sein Team überzeugt. Trotz der überraschend niedrigen Kosten seiner Haartransplantationen macht er keine Qualitätsabstriche. Im Gegenteil: Die Cosmedica Klinik ist stets um die modernsten medizinischen Standards bemüht – von der Beratung über die Behandlung bis hin zur medizinischen Nachsorge.

Um selbst den höchsten Patientenansprüchen zu genügen, ist der Chirurg regelmäßig zu Gast auf großen nationalen und internationalen Kongressen. Bis nach Prag und Las Vegas ist er für den medizinischen Fortschritt schon gereist. Und der Einsatz zahlt sich aus. Mit der FUE Technik und der DHI Saphir Methode führt er täglich zwei der derzeit modernsten Transplantationsverfahren aus. Gerade in puncto Natürlichkeit tun sich die beiden Methoden besonders hervor.

Auf den Vorher-Nachher-Bildern ist sein gehobener Qualitätsanspruch deutlich zu sehen. Vor dem Eingriff raubten kahle Stellen und Halbglatzen dem Patienten seine jugendliche Frische. Nach dem Eingriff sind die Lücken nahezu verschwunden. Das Haar wirkt wieder voll, kraftvoll und gesund.

Anzusehen ist den Patienten der Eingriff so gut wie nicht. Das Haarkleid erscheint außergewöhnlich natürlich – der fortschrittlichen FUE und DHI Saphir Technik sei Dank. Umso mehr drängt sich die Frage auf: "Warum ist Dr. Acars erstklassige Arbeit so viel günstiger als in Deutschland?"

Möglich sind die erstaunlich günstigen Kosten für eine Haartransplantation wegen der attraktiven All-inclusive-Pakete. Das Rundum-sorglos-Paket umfasst aber nicht nur die Haartransplantation Istanbul. Vor Ort erwarten den Patienten auch eine fachmännische Vor- und Nachsorge, eine Unterkunft im 5-Sterne-Hotel und sämtliche Transferfahrten zwischen Klinik, Flughafen und Hotel. Hinzu kommen hochwertige Pflegeprodukte und ausgewählte Medikamente für eine erfolgreiche Nachbehandlung zu Hause. Selbstverständlich ist das Angebot auch individuell erweiterbar. Jederzeit kann der Patient Zusatzleistungen wie zum Beispiel die PRP Behandlung dazu buchen.

Der günstigere Weg zu vollem Haar

Von wegen Falschware und Abzocke – oft wird die Türkei zu Unrecht beschuldigt. Auf Dr. Acars Klinik trifft aber keines der Klischees zu. Trotz der günstigen Haartransplantation Preise steht die Qualität für den Mediziner immer im Mittelpunkt. Täglich bemühen sich der deutschsprachige Chirurg und sein geschultes Team um erstklassige Ergebnisse, die dem Patienten ein Leben lang erhalten bleiben. Denn Qualität muss kein kleines Vermögen kosten.

Alle Infos rund um Haartransplantationen in der Türkei gibt es auf der Webseite von Dr. Acar und seinem Team