Behind the Scenes Crash

Das Fragezeichen des Todes. Foto: Stefanie Ren
Das Fragezeichen des Todes. Foto: Stefanie Ren

16a. WOHNZIMMER        INNEN/ TAG

Heute ist das passiert, was nie geschehen durfte.

Ich saß ganz friedlich am Schreibtisch und habe geschrieben. Natürlich habe ich eine Deadline in zwei Tagen. Natürlich war ich schon sehr weit (mittel weit). Und dann, plötzlich, bewegt sich nichts mehr. Nichts passiert. Stillstand auf meinem Bildschirm.

Ich starte neu.

Bis auf dass nichts startet.

Mir blickt nur ein Fragezeichen entgegen. 

Ich rufe nach Mr. Big und erkläre ihm ruhig und sachlich was passiert ist. (Was bedeutet, dass ich ihm zusammenhangslose Wörter entgegenschreie.)

                          MR. BIG

            Also jetzt ganz ruhig. Ich versuche mal was.

Mr. Big schiebt eine Apple CD in das CD-Laufwerk und drückt diverse Tasten. Nichts passiert. Jetzt taucht auch nicht mal mehr das Fragezeichen auf.

                         ICH

            Du hast es kaputt gemacht!

                        MR. BIG

             ICH? Ich hab nur versucht zu retten, was nicht mehr zu retten war.

Ich schluchze.

                        ICH

              Und jetzt?

                       MR. BIG

               Brings zum Gravis.

                      ICH

              Aber ich hab doch keine Zeit! Meine Deadline.... Mein Drehbuch... Alles futsch.

                      MR. BIG

              Aber du hast doch bestimmt ein Backup gemacht?!

Ich sehe mit leeren Augen an ihm vorbei und bleibe an seinem Regel hängen, das voll ist mit sortierten und beschrifteten Back-Up-Festplatten.

Streber.

                       MR. BIG

                Wann hast du denn das letzte Mal ein Backup gemacht?

                      ICH (kleinlaut)

                Ich weiß nicht.... Ich hab hier so ne Daten-CD... von 2006. Und auf der Diskette hier... ist auch noch was...    

Mr. Big schlägt sich die Hände an den Kopf. 

                      MR. BIG

                Dass du immer so chaotisch sein musst.

                      ICH

                 Ich bin nun mal Künstler! Chaos ist gut für die Kreativität!

                       MR. BIG

                Das siehst du ja jetzt, wie gut das ist.

Ich grummle.

16b GRAVIS/ STUTTGART  INNEN/ TAG

Schließlich bringe ich das gute Stück zum Apple-Mann, der mir erklärt, dass die Festplatte futsch ist und irreparabel. Dinge, die ich nicht gebackupt habe, sind auf immer verschwunden. Wieder schluchze ich.

Dann nicke ich schließlich, fülle die Daten aus und kaufe mir eine externe Festplatte. 

Beschriften werde ich die aber nicht. Das geht dann doch zu weit.

 

Behind the Scenes gibt es auch auf Facebook und Twitter