Beim Klettern in den Alpen 32-Jähriger aus dem Ostalbkreis stürzt in den Tod

Von red/dpa/lsw 

Auf einem Kletterweg am Oberjoch stolperte ein Mann aus dem Ostalbkreis und stürzte 70 Meter über steiles Felsgelände in die Tiefe. Bei dem Sturz erlitt er tödliche Verletzungen am Kopf.

In den Alpen ist ein Kletterer ums Leben gekommen (Symbolbild). Foto: Pressefoto Baumann
In den Alpen ist ein Kletterer ums Leben gekommen (Symbolbild). Foto: Pressefoto Baumann

Bad Hindelang - Ein 32 Jahre alter Mann aus dem Ostalbkreis ist beim Klettern in den Alpen tödlich verunglückt. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Kempten. Der 32-Jährige war demnach am Samstag mit seinem Bruder nahe Bad Hindelang im Oberallgäu unterwegs.

Auf einem Kletterweg am Oberjoch stolperte der Mann und stürzte 70 Meter über steiles Felsgelände in die Tiefe. Bei dem Sturz erlitt er tödliche Verletzungen am Kopf. Ein Polizeihubschrauber barg den Mann.