Benefizkonzert für Hilfe für den Nachbarn Schüler musizieren für den guten Zweck

Von  

Fünf Schulen schicken ihre Chöre und Ensembles zum Benefizkonzert für die Spendenaktion der Stuttgarter Zeitung „Hilfe für den Nachbarn“. Das Adventskonzert der Schulen gastiert dieses Mal am 15. Dezember erstmals in der Domkirche St. Eberhard.

Zwei Stunden Chorprobe in den ersten beiden Stunden – und trotzdem gute Stimmung: Die Schüler der Ameisenbergschule mögen ihre Lieder. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Zwei Stunden Chorprobe in den ersten beiden Stunden – und trotzdem gute Stimmung: Die Schüler der Ameisenbergschule mögen ihre Lieder. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Den Ohrwurm unter den poppigen Weihnachtsliedern verweigern die Grundschüler: Nein „Last Christmas“ wollen sie partout nicht singen. Dafür „Feliz Navidad“ – und das mit so viel Spaß, dass es eine Freude ist, zuzuhören – und zuzuschauen, denn die Arme gehen mit. Und damit das kein Durcheinander wird, bei 270 Kinderarmen, greift die Chorleiterin und Grundschullehrerin Verena Eisele ein: „Das ist immer so ein Wippen“, sagt sie. „Zweimal hier, zweimal dort“ und die 135 Kinder wiederholen die Regieanweisung gleich lautstark im Sprechchor: „Zweimal hier, zweimal dort.“ Und weiter geht es mit der letzten Probe vor dem großen Auftritt beim Adventskonzert der Schulen zugunsten der Spendenaktion „Hilfe für den Nachbarn“ e.V. am 15. Dezember.

Die Grundschüler begleiten sich selbst

Der Chor der Ameisenbergschule aus dem Stuttgarter Osten fällt dabei aus dem Rahmen: Vor sechs Jahren ist Verena Eisele mit 60 Kindern gestartet. Jetzt singen 135 aus allen Grundschulklassen mit. Unterstützt wird sie von ihrer Kollegin Leonie Ittermann, denn so viele Kinder am Montagmorgen in der ersten Stunde bei Laune zu halten, erfordert viel Aufmerksamkeit. Am Piano wird der Chor von Tina Häussermann begleitet. Die Profimusikerin ist Mutter eines Schulkindes. Und dann wären da noch die Grundschulmusikanten, die dem Chor mit Trompete, Cello, Querflöte, Geige und mit fünf Vibrafonen den besonderen Kick verleihen und sogar eine pfiffige Moderatorin haben die Ameisenbergschüler aus ihren eigenen Reihen gefunden. Im November haben sie mit den Proben für ihren Auftritt begonnen. Fünf Stücke werden sie singen, darunter der beschwingte Kanon „Carol of the Bells.“

Klassik und Weihnachtliches erklingt

Fünf Ensembles stehen in diesem Jahr beim Benefizkonzert der Schulen zugunsten von „Hilfe für den Nachbarn“ auf der Bühne. Das Konzert findet erstmals in seiner jetzt 42-jährigen Geschichte in der Domkirche St. Eberhard (Königstraße 7A) statt. Dort ist am dritten Advent um 17 Uhr auch die Bläserkapelle der Albschule Degerloch und der Musikschule Stuttgart mit internationalen Weihnachtsliedern zu hören. Das Schulorchester des Königin-Katharina-Stifts spielt die „Pastorale per il santissimo natale“ von Francesco Manfredini. Das Albert-Einstein-Gymnasium Böblingen ist mit seinem Flötentrio und seinem Juniororchester vertreten. Weihnachtliche Lieder singt der Kammerchor des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Esslingen mit Blockflötenbegleitung.

Die Schirmherrschaft über das Adventskonzert hat auch in diesem Jahr wieder Kultusministerin Susanne Eisenmann übernommen. Gegründet wurde es von einer ihrer Vorgängerinnen, der damaligen Kultusministerin Marianne Schultz-Hector. Die Organisation des Benefizkonzerts hat traditionell das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg in Ludwigsburg.

Das 42. Adventskonzert der Schulen zugunsten von „Hilfe für den Nachbarn“ e.V. am Sonntag, 15. Dezember, beginnt um 17 Uhr in der Domkirche St. Eberhard (Königstraße 7A). Eintrittskarten sind erhältlich über das Eventbüro bei Wittwer-Thalia (Königstraße 30). Telefonische Reservierung unter 07 11/22 21 47 00 oder im Internet über www.eventbuero.com. Sie kosten acht Euro (vier Euro für Schüler und Studenten). An der Abendkasse gibt es noch Restkarten.

Hilfe für den Nachbarn

Startseite » Der Antrag » Die Aktion » Die Satzung » Die Empfänger » Kontakt » Verein » Geschäftsbericht » Vereins-Impressum und Datenschutzerklärung »

Die Adresse:
"Hilfe für den Nachbarn e.V."
c/o Stuttgarter Zeitung
Plieninger Straße 150
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 / 7205-1311
Fax: 0711 / 7205-1323
E-Mail: stz-hilfe@stz.zgs.de

Das Spendenkonto:
IBAN DE53 6005 0101 0002 2262 22
BIC SOLADEST600