Beratungsunternehmen Ernst & Young übernimmt Novumed

Das Beratungsunternehmen Ernst & Young, das seinen Sitz am Stuttgarter Flughafen hat, verstärkt mit einem Zukauf seine Aufstellung im Bereich Pharma und Biotech. Foto: EY / Rieger Photography
Das Beratungsunternehmen Ernst & Young, das seinen Sitz am Stuttgarter Flughafen hat, verstärkt mit einem Zukauf seine Aufstellung im Bereich Pharma und Biotech. Foto: EY / Rieger Photography

Das Stuttgarter Unternehmen verstärkt seine Beratungssparte im Bereich Pharma und Biotechnologie. Novumed sitzt in München und bringt 18 Mitarbeiter mit an Bord.

Stuttgart - Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY (Ernst & Young) baut sein Beratungsgeschäft im Bereich Pharma und Medizintechnik aus und übernimmt das Unternehmen Novumed Life Science Consulting & Advisory mit Sitz in München.

Das teilte EY am Dienstag mit. Gleichzeitig übernehme der Stuttgarter Konzern die Markenrechte an dem Zukauf. Novumed beschäftigt 18 Mitarbeiter und wurde 2004 von Jörn Leewe gegründet. Alle Beschäftigten wechseln zu EY, Leewe wird künftig als Partner bei EY fungieren. In der Pressemitteilung heißt es, Novumed sei einer der wenigen global tätigen Berater mit einem klaren Branchenfokus auf den Bereich Pharma und Biotechnologie und einem umfangreichen Service-Portfolio, das unter anderem die Themen Marktstrategie, Verkaufsoptimierung, Marktanalyse sowie Transaktionsberatung umfasse. EY, das in Stuttgart ansässige deutsche Mitgliedsunternehmen der internationalen EY-Gruppe, ist eine der großen deutschen Prüfungs- und Beratungsorganisationen und bezeichnet sich selbst als Marktführer im Bereich Steuerberatung.

Der Umsatz lag 2014/15 bei 1,5 Milliarden Euro. Die Belegschaft umfasst rund 8900 Mitarbeiter an 21 Standorten. Die internationale Dachgesellschaft beschäftigt weltweit 212 000 Mitarbeiter.

Unsere Empfehlung für Sie