Betrug in Deizisau Uhr mit Falschgeld „gekauft“

Von jüv 

Ein 36-Jähriger ist am Donnerstagabend in Deizisau von einem unbekannten Täter um mehrere tausend Euro betrogen worden. Dieser hat ihm für den Kauf einer wertvollen Uhr Blüten angedreht.

Der Täter hat seinem Opfer falsche 50-Euro-Scheine untergejubelt. (Symbolbild) Foto: dpa
Der Täter hat seinem Opfer falsche 50-Euro-Scheine untergejubelt. (Symbolbild) Foto: dpa

Deizisau - Ein 36-Jähriger ist am Donnerstagabend in Deizisau von einem unbekannten Betrüger um mehrere tausend Euro geprellt worden. Er hatte schon vor Wochen eine wertvolle Herrenarmbanduhr auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten. Nun meldete sich ein vermeintlicher Interessent telefonisch bei ihm und es wurde zur Abwicklung des Geschäfts ein Treffen in einem Schnellimbiss in der Esslinger Straße vereinbart. In einem Kuvert hatte er den Betrag in 50-Euro-Scheinen bei sich. Bei einer Prüfung an einem Zahlautomaten erwiesen sich die Geldnoten als echt und es kam zu einer Übergabe. Doch zu Hause bemerkte das Opfer, dass ihm der „Käufer“ unbemerkt ein anderes Kuvert mit Falschgeld angedreht hatte.




Veranstaltungen