Betrug in Weil der Stadt Falsche Polizisten bringen Seniorin um mehrere Tausend Euro

Von  

In Weil der Stadt haben Betrüger zugeschlagen, die sich als Polizisten ausgaben. Opfer war eine Seniorin, die nach mehreren Telefonaten eine große Summe Geld übergab.

Die Polizei ermittelt in dem Fall aus Weil der Stadt. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch
Die Polizei ermittelt in dem Fall aus Weil der Stadt. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Weil der Stadt - Eine Seniorin aus Weil der Stadt (Kreis Böblingen) ist in den vergangenen Tagen Opfer von Betrügern geworden, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten. Dabei erbeuteten die Täter mehrere Tausend Euro.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Betrüger im Zeitraum zwischen Sonntag und Dienstag mehrmals telefonisch Kontakt mit der Frau aufgenommen. Durch geschickte Gesprächsführung und eine vehemente Einschüchterungstaktik ließ sich die Frau dazu überreden, mehrere tausend Euro in eine Plastiktüte zu packen und das Bargeld am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr – wie von den Unbekannten gefordert – vor der Garage abzulegen.

Am nächsten Morgen gegen 7 Uhr stellte die Seniorin fest, dass die Tüte samt Bargeld fehlte. Die Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Tagen haben Betrüger mit dieser Masche im Raum Stuttgart häufig zugeschlagen, wie zum Beispiel bei einer 85-Jährigen in Stuttgart, die gleich mehr als 100.000 Euro dabei verlor.

Auch ein 89-Jähriger aus Neugereut wurde Opfer dieses perfiden Tricks.

Lesen Sie hier: Falsche Polizisten in Stuttgart: Betrüger geben Schießbefehl auf die Polizei