Biathlon in Sotschi Erik Lesser gewinnt über 20 Kilometer die Silbermedaille

Die achte Medaille für das deutsche Team bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi: Biathlet Erik Lesser wird im Einzelrennen über 20 Kilometer Zweiter und gewinnt Silber.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Die achte Medaille für das deutsche Team bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi: Biathlet Erik Lesser wird im Einzelrennen über 20 Kilometer Zweiter und gewinnt die Silbermedaille.

Krasnaja Poljana - Erik Lesser hat den Bann für die deutschen Biathleten bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi gebrochen. Der 25-Jährige aus Frankenhain gewann am Donnerstag im Einzelrennen die Silbermedaille und holte im fünften Rennen in Krasnaja Polanja das erste Edelmetall für die deutschen Skijäger. Es war zugleich die insgesamt 60. olympische Biathlon-Medaille für Deutschland überhaupt.

Nur Martin Fourcade war schneller als Lesser. Der Franzose holte sich nach seinem Errfolg im Verfolgungsrennen sein zweites Olympia-Gold. Bronze sicherte sich an seinem 26. Geburtstag der Russe Jewgeni Garanitschew.

"Hatte schon ein bisschen den Stift in der Hose gehabt"

Bis zum letzten Schießen lag Lesser sogar noch auf Goldkurs. „Ich hatte schon ein bisschen den Stift in der Hose gehabt“, beschrieb er im ZDF seine Gefühle, als er zum letzten Mal an den Schießstand gekommen war. Doch er behielt die Nerven und blieb als einer der wenigen Spitzenleute fehlerfrei. Auf der Schlussrunde hatte Lesser gegen Fourcades Zeit keine Chance mehr.

Auch seine Teamkollegen konnten durchaus überzeugen. Daniel Böhm wurde in seinem ersten Olympia-Rennen überhaupt Zehnter, Simon Schempp belegte Rang 16, Andreas Birnbacher wurde 22. „Wir wussten, was die Jungs können“, meinte Disziplin-Trainer Fritz Fischer.

Nach den medaillenlosen und zum Teil schwachen Ergebnissen der deutschen Herren und Damen war der Druck auf die Biathleten riesig. Doch Lesser schien das nicht zu beeindrucken. „Uns war es fast egal, was der Medaillenspiegel aussagt“, meinte er nach seinem Coup unter Flutlicht. „Wir wussten, wir haben gut gearbeitet und gut trainiert.“

Hier geht's zum Olympia-Medaillenspiegel

 

Unsere Empfehlung für Sie