Biberach Mutmaßlicher Täter sticht im Streit auf 23-Jährigen ein

Die Biberacher Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten
Die Biberacher Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten

Am Mittwochabend ist ein Streit zwischen einem Passanten und einem Autofahrer eskaliert. Dabei soll der Autofahrer ein Messer gezogen und den Passanten damit schwer verletzt haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Biberach - Am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr sind ein Passant und ein Autofahrer in der Rißstraße in Biberach in einen Streit geraten, der eskalierte.

Nach Angaben der Polizei stieg der 54-Jährige Autofahrer im Zuge der verbalen Auseinandersetzung aus seinem Pkw aus und zog ein Messer. Damit soll er auf seinen 23-jährigen Kontrahenten eingestochen und ihn schwer verletzt haben. Danach flüchtete er wohl mit seinem Auto.

Polizei fahndet mit Großaufgebot nach dem Mann

Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach dem Mann. Dabei setzte sie auch einen Polizeihubschrauber ein. In einem Nachbarort von Biberach stellte die Polizei in der Nacht das Fahrzeug, mit dem der Täter unterwegs war, sicher. Auch den Tatverdächtigen hatten die Beamten schnell ermittelt. Er wurde daraufhin festgenommen.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen befindet sich der Tatverdächtige nun wieder auf freiem Fuß. Der 23-Jährige kam nach der Tat in ein Krankenhaus. Die Biberacher Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang und Hintergründen für die Auseinandersetzung aufgenommen.

Unsere Empfehlung für Sie