Bietigheim-Bissingen Gewerkschaften feiern Tag der Arbeit

Von pho 

Auch im Landkreis Ludwigsburg gibt es eine Kundgebung am 1. Mai. Dieses Mal findet sie in Bietigheim-Bissingen auf dem Marktplatz statt.

Die Mai-Kundgebung des DGB findet im Landkreis Ludwigsburg dieses Mal in Bietigheim-Bissingen statt. Foto: Pascal Thiel
Die Mai-Kundgebung des DGB findet im Landkreis Ludwigsburg dieses Mal in Bietigheim-Bissingen statt. Foto: Pascal Thiel

Bietigheim-Bissingen - Die traditionell am 1. Mai stattfindenden Kundgebungen der Gewerkschaften zum Tag der Arbeit gibt es auch im Kreis Ludwigsburg. In diesem Jahr wird in Bietigheim-Bissingen auf den Marktplatz gebeten. Unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität“ lädt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) von 10 Uhr an ein.

Den Auftakt macht die IG-Metall-Jugend mit der sogenannten „Job Parade“, einem Demonstrationszug vom Parkplatz am Viadukt aus zum Marktplatz, womit die jungen Gewerkschafter für mehr Perspektiven und Übernahmen nach der Ausbildung plädieren. Die Kundgebung findet dann um 11.30 Uhr auf dem Marktplatz statt. Dort wird die baden-württembergische Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Doro Moritz, sprechen. Anschließend gibt es bis 16 Uhr eine Hocketse mit Musik und Infoständen verschiedener Gruppierungen. Dazu spielt die Ludwigsburger Reggae- und Ska-Band Die Grüne Welle. Die Veranstalter rechnen mit 300 bis 500 Personen.

Schon am Samstag gibt es eine Vormaifeier im Kulturkeller in Bietigheim. Dort tritt von 20 Uhr an die Band Die Grenzgänger aus Bremen auf. Anstelle eines Eintrittsgeldes bittet der DGB um Spenden zur Flüchtlingsarbeit. Die Kundgebung in Bietigheim-Bissingen ist eine von 14, die der DGB Nordwürttemberg an diesem 1. Mai organisiert. Traditionell wechseln sich im Landkreis die Städte Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen ab.