Bietigheim-Bissingen Valeo-Areal wird Lothar-Späth-Carée

Die Stadt möchte ihren ehemaligen Bürgermeister Lothar Späth ehren. Foto: Pascal Thiel
Die Stadt möchte ihren ehemaligen Bürgermeister Lothar Späth ehren. Foto: Pascal Thiel

Bevor er Ministerpräsident Baden-Württembergs wurde, war Lothar Späth Bürgermeister in Bietigheim. Nun will die Stadt den verstorbenen CDU-Politiker ehren, indem sie einen Park nach ihm benennt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Die Stadt Bietigheim-Bissingen möchte ihren ehemaligen Bürgermeister und späteren Ministerpräsidenten Baden-Württembergs Lothar Späth ehren, indem sie ein Neubaugebiet und einen Park nach ihm benennt. Konkret geht es um das Neubaugebiet auf dem Valeo-Areal zwischen Stuttgarter Straße, Freiberger Straße und Gartenstraße. Das Gebiet soll in der weiteren Planung und Bewerbung „Lothar-Späth-Carrée“ genannt werden. Nach Fertigstellung soll die Grünanlage im Inneren „Lothar-Späth-Park“ genannt werden. Das geht aus einer Vorlage für den Gemeinderat am kommenden Dienstag hervor.

Damit möchte die Stadt die Verdienste des verstorbenen Geehrten Bürgers für Bietigheim-Bissingen würdigen. „Sein Beitrag zum Wohnungsbau und zum Aufbau einer vorbildlichen Infrastruktur, vor allem im Buch, bleibt unvergessen“, heißt es in der Vorlage. Die Namensgebung solle im Rahmen einer Zeremonie im November stattfinden, dem Monat, in dem Späth 80 Jahre alt geworden wäre. Die Familie Späth habe dem zugestimmt.




Unsere Empfehlung für Sie