Bietigheim-Bissingen Wegen Katze gebremst und Unfall verursacht

Katzen im Straßenverkehr: Dort haben sie besser nichts zu suchen. Foto: dpa/Yui Mok
Katzen im Straßenverkehr: Dort haben sie besser nichts zu suchen. Foto: dpa/Yui Mok

Eine 22-Jährige ist am Samstag mit ihrem Wagen in Bietigheim-Bissingen unterwegs. Als eine Katze vor ihr Auto springt, tritt sie abrupt auf die Bremse. Ein nachfolgender Porsche-Fahrer kann nicht mehr rechtzeitig reagieren.

Bietigheim-Bissingen - Ein leicht verletzter Beifahrer, 15 000 Euro Schaden – das geht auf die Kappe einer noch unbekannten Katze, die am Samstagnachmittag gegen 17.15 Uhr in Bietigheim-Bissingen die Stuttgarter Straße überquerte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Die 22-jährige Fahrerin eines Fiats hatte die Katze auf dem Grünstreifen an der Einmündung zur Geisinger Straße sitzend bemerkt. Als sich die junge Frau mit ihrem Auto näherte, machte sich das Tier auf den Weg und überquerte die Fahrbahn. Die 22-Jährige bremste stark, ein 48 Jahre alter Porschefahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf.

Der 23 Jahre alte Beifahrer im Fiat verletzte sich durch den Aufprall leicht. „Das Kätzchen konnte nicht mehr gesichtet werden“, teilt die Polizei in einer Pressemeldung lapidar mit.




Unsere Empfehlung für Sie