Bietigheimer Pferdemarkt 58-Jährige auf dem Viadukt will bloß malen

Eine Frau lässt sich am Dienstagabend auf dem Viadukt über dem Bietigheimer Pferdemarkt nieder, um zu malen. Sie löst damit einen Großeinsatz der Polizei aus,... Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb 134 Bilder
Eine Frau lässt sich am Dienstagabend auf dem Viadukt über dem Bietigheimer Pferdemarkt nieder, um zu malen. Sie löst damit einen Großeinsatz der Polizei aus,... Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb

Eine Frau lässt sich am Dienstagabend auf dem Viadukt über dem Bietigheimer Pferdemarkt nieder, um zu malen. Sie löst damit einen Großeinsatz der Polizei aus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim - Eine 58-Jährige, die am Dienstagabend plötzlich auf dem Viadukt stand, hat den Besuchern des Pferdemarkts in Bietigheim (Kreis Ludwigsburg) einen gehörigen Schreck eingejagt. Dabei wollte sie laut Polizei nur die schöne Abendsonne dafür nutzen, um die Festplatz-Stimmung auf einem Ölbild festzuhalten.

Ein Zugführer hatte die Frau gegen 19.15 Uhr im Gleisbereich auf dem Viadukt bemerkt und sofort die Polizei informiert. Während die Bahn den Zugverkehr auf der Strecke umgehend unterbrach, entdeckten die Einsatzkräfte die Frau direkt über dem Zugang zum Festplatz und sperrten den Bereich ab.

Die ursprüngliche Befürchtung, dass sie vom Viadukt springen könnte, stellte sich jedoch als unbegründet heraus. Inspiriert von der Abendsonne und dem Blick auf den Festplatz war die 58-Jährige vom Ellentalbahnhof aus über die Gleise zum Viadukt gelaufen und hatte sich dort mit Leinwand und Farben niedergelassen, um die Stimmung auf einem Ölbild festzuhalten.

Auch die Warnsignale eines durchfahrenden Zuges ließen sie offensichtlich unbeeindruckt.

Neben fünf Streifenbesatzungen der Polizei waren die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim und der Rettungsdienst mit einem Notarzt im Einsatz. Die Polizeidirektion Ludwigsburg prüft, ob der 58-Jährigen die entstandenen Einsatzkosten in Rechnung gestellt werden.

 




Unsere Empfehlung für Sie