Bioshock 4 angekündigt 2K Games setzt auf erfahrene Entwickler

Von Sebastian Xanke 

Fans der Bioshock-Reihe dürfen sich nach mehr als sechs Jahren Wartezeit auf einen neuen Teil der Serie freuen. Publisher 2K Games setzt dabei zwar auf bekannte Gesichter, lässt aber insbesondere eine Person außen vor.

Das Logo des neu gegründeten Entwicklerstudios Cloud Chamber. Foto: 2K/Cloud Chamber
Das Logo des neu gegründeten Entwicklerstudios Cloud Chamber. Foto: 2K/Cloud Chamber

Stuttgart - Der Publisher 2K Games hat einen vierten Teil der beliebten Spielreihe Bioshock angekündigt. Dieser werde „über die kommenden Jahre entwickelt“, teilte 2K am Montag in einer Pressemitteilung mit. Wann genau Bioshock 4 erscheinen und, welchen Inhalt es haben wird, ist noch unklar. Die Produktion des Spiels übernimmt laut 2K das neugegründete, firmeneigene Entwicklerstudio Cloud Chamber mit Standorten in San Francisco und Montréal. Bioshock ist ein Survival-Shooter mit Horror und Rollenspielelementen.

Chefin von Cloud Chamber werde „als erste weibliche Studioleitung in der Geschichte von 2K“ Kelley Gilmore. „Wir sind eine sehr erfahrene Gruppe von Entwicklern, von denen viele an der Entstehung, Entwicklung und anhaltenden Berühmtheit von Bioshock beteiligt waren“, sagt Gilmore. Sie selbst arbeitete bereits an anderen bekannten Spielen, wie zum Beispiel Sid Meier’s Civilization. Nicht im Team ist Kevin Levine, der als Creative Director den ersten und dritten Teil der Bioshockreihe prägte. 2K zeigte jedoch bereits in Bioshock 2, dass sie auch ohne Levine ein erfolgreiches Spiel produzieren können.

Fans der Reihe warten seit Release von Bioshock Infinite im Jahr 2013 auf einen neuen Teil der Serie und wurden 2016 mit einer Neuauflage der drei Spiele vertröstet.

Eindrücke aus Bioshock sehen Sie in diesem Video: